Anerkennung

Förderung der Mobilität von Studierenden

Ein Kernziel der Europäischen Studienreform ist es, die nationale und internationale Mobilität von Studierenden und Hochschulangehörigen zu fördern. Auch im „Bucharest Communiqué“ von 2012 wird die Stärkung der Mobilität für besseres Lernen als eines von drei Zielen zur Konsolidierung des europäischen Hochschulraums explizit genannt. Durch verbesserte Anerkennung von im Ausland erbrachten Studien- und Prüfungsleistungen gemäß der Lissabon-Konvention kann ein Beitrag dazu geleistet werden. Denn Anerkennungsprobleme der Studienleistungen an der Heimathochschule, sowie Furcht vor Zeitverlusten im Studium sind weiterhin ein Hindernis für eine verbesserte Studierendenmobilität. So nannten 82,3% der Befragten einer 2015 im Auftrag des DAAD durchgeführten Studie ungenügende Anerkennung als wichtige Gründe, einen Auslandsaufenthalt nicht durchzuführen.

Projektziele

Die Erhöhung der Mobilität in allen Studienphasen ist ein zentrales Thema im HRK-Projekt „nexus - Übergänge gestalten, Studienerfolg verbessern" (2014 – 2018). Viele Studierende möchten für einen Aufenthalt an einer anderen Hochschule im In- oder Ausland keine Verlängerung der Studiendauer in Kauf nehmen.

Eine wichtige Voraussetzung hierfür ist die möglichst umfassende Anerkennung von Studien- und Prüfungsleistungen im nationalen und internationalen Kontext. Und auch bei Fach- oder Studiengangswechsel an derselben Hochschule muss die Anerkennungspraxis verbessert werden.

Aufbauend auf den Ergebnissen des ersten HRK-Projekts "nexus - Konzepte und gute Praxis für Studium und Lehre" (2010 - 2014) sollen gemeinsame Qualitätsstandards für die Anerkennung von Studienleistungen geschaffen und die Entwicklung von institutionellen Anerkennungsverfahren und eine gute Anerkennungskultur gefördert werden.

Maßnahmen

  • In einem Runden Tisch mit Expertinnen und Experten aus Hochschulen und anderen relevanten Institutionen werden Leitlinien für institutionelle Anerkennungsverfahren sowie Beratungs- und Fortbildungsangebote entwickelt.
  • Über die Website des Projekts nexus werden wichtige Informationen und Beispiele guter Praxis bei der Anerkennung von Studien- und Prüfungsleistungen bereitgestellt.
  • Nutzerfreundliche Basispublikationen zur Anerkennung informieren über Kriterien der Anerkennung sowie die rechtlichen Grundlagen, und zeigen Wege zur Gestaltung und Weiterentwicklung von Anerkennungsverfahren.

Ergebnisse

Die bisherigen Ergebnisse spiegeln sich in zahlreichen Anerkennungstagungen, Publikationen (wie z.B. dem Leitfaden zur Anerkennung) und in den Arbeitssitzungen des Runden Tisches Anerkennung wider.

Themenfelder
Newsletter

Strahlend leuchtende Neuigkeiten zu den nexus-Themen im Newsletter.

Kontakt
Tilman Dörr

Projektkoordinator Organisation, Referent Anerkennungsverfahren

doerrnospam-hrk.de

0049/(0)228/887-203

Kontaktdaten
Mina Wiese

Projektreferentin Anerkennungsverfahren

wiesenospam-hrk.de

0049/(0)228/887-201

Kontaktdaten

Präsentation

In 6 Schritten zur Anerkennung