Fachqualifikationsrahmen und Kompetenzprofile

Fachqualifikationsrahmen und Kompetenzprofile

Für eine Reihe von Fächern oder Fachgruppen sind spezifische „Kataloge“ von wesentlichen und unentbehrlichen Lernergebnissen, Kompetenzen oder Inhalten, die das Fach repräsentieren entwickelt worden. Sie tragen unterschiedlichen Bezeichnungen, wie beispielsweise Qualifikationsrahmen, Kerncurriculum, Lernergebniskatalog oder Kompetenzprofil. Gemeinsam ist Ihnen, dass sie das Wesentliche eines Fachs beschreiben und Studiengänge vergleichbar machen wollen

Die Rahmenwerke einzelner Fächer oder Fächergruppe sind ein fachlicher Konsens und darin liegt auch ihre Legitimation. Diese Rahmen bieten Raum für individuelle Ergänzungen, damit die einzelnen Studiengänge ihre eigenen Stärken und Schwerpunkte in der Lehre umsetzen können. Somit sind sie ein Hilfsmittel, um Studiengänge und Curricula zu gestalten und weiter zu entwickeln.

Diese fachspezifischen Hinweise erhöhen die Transparenz und Sichtbarkeit eines Fachs und bieten Orientierungshilfe bei der Einrichtung, Entwicklung und Sicherung qualitativer Standards im jeweiligen Fach. Dadurch kann die gegenseitige Anerkennung trotz der Profilbildungen in den einzelnen Studiengängen besser gewährleistet werden.

Schritte zur Erarbeitung von Fachqualifikationsrahmen sind:

  • Den Impuls in der Fachwissenschaft aufnehmen
  • Den Arbeitsprozess organisieren und steuern (Wer treibt den Prozess voran und wer soll beteiligt werden?)
  • Inhalt (typische Lernergebnisse und Kompetenzen) und Format diskutieren und eine passende Matrix entwickeln
  • Austauschgespräche führen, Diskussionen und Beratungen
  • Die Anbindung des Entwurf an andere Qualifikationsrahmen überprüfen
  • Den Fachqualifikationsrahmen fertigstellen und zugänglich machen

Hintergrundinformationen und Arbeitshilfen:
Fachqualifikationsrahmen und fachspezifische "Kataloge" von Lernergebnissen und Kompetenzen
Fachgutachten „Kompetenz­orientierung in Lehre und Studium“ von Professor Dr. Niclas Schaper, Universität Paderborn

nexus Impulse für die Praxis:

Themenfelder
Newsletter

Strahlend leuchtende Neuigkeiten zu den nexus-Themen im Newsletter.

Termine

18. und 19. September 2017
"Qualitätssicherung in Anerkennung und Anrechnung" an der Technischen Universität Dresden

29. September 2017
"Praxistaugliche Verfahren zur Evaluation von Lehre und Studium" an der Technischen Universität Braunschweig

6. Oktober 2017
"Monitoring: Ansätze zur Erhöhung des Studienerfolgs?" an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn