Individuelle Bildungswege ermöglichen

Lebenslanges Lernen ist zu einem wichtigen Stichwort in der bildungspolitischen Debatte geworden. Dabei geht es darum, individuelle Bildungswege zu ermöglichen und eine spezifische Weiterqualifizierung zur Sicherung des benötigten Fachkräftenachwuchses zu befördern.

Voraussetzung dafür ist auch eine erhöhte Durchlässigkeit zwischen beruflicher und akademischer Bildung. Für die Hochschulen bedeutet dies vor allem auf beruflich Qualifizierte mit und ohne schulisch erworbene Hochschulzugangsberechtigung einzugehen und Möglichkeiten der Anrechung beruflich erworbener Kompetenzen auf den Studienverlauf wahrzunehmen.

Informationen zum Studium für beruflich Qualifizierte