Universität Leipzig

Tutoren lernen lehren: Das Tutoring-Kolleg

1. März 2019

Tutorien sind an der Universität Leipzig Motor des „Shift from Teaching to Learning“: Didaktisch qualifiziert, gestalten Tutorinnen und Tutoren ihre Lehre studierenden- und lernorientiert. Durch die Beratung Lehrender werden günstige Rahmenbedingungen für lernförderliche Tutorien geschaffen.

Zentrale Anlaufstelle für Tutorinnen und Tutoren sowie Lehrende, die an der Universität Leipzig Tutorien einsetzen, ist das "Tutoring-Kolleg". Seinen Ursprung hat es in der studentischen „tut-Initiative“, die 1998 durch Studierende am Lehrstuhl für Erwachsenenpädagogik gegründet wurde. Neben der Arbeit mit Tutorinnen und Tutoren berät das Tutoring-Kolleg Lehrende zum Einsatz von Tutorien und engagiert sich in der hochschulübergreifenden Vernetzung zur Tutorienarbeit. Das Qualifizierungsangebot des Tutoring-Kollegs richtet sich sowohl an angehende als auch erfahrene Tutorinnen und Tutoren. Im Rahmen eines breit gefächerten Workshopangebots werden diese systematisch auf ihre Tätigkeit vorbereitet und im Laufe ihrer Tätigkeit begleitend unterstützt.

Das Programm wird ständig evaluiert und überarbeitet. Im September 2018 wurde das Programm durch das deutschlandweite Netzwerk Tutorienarbeit akkreditiert.
Aus der Beratungspraxis der Lehrenden ist 2017 der Leitfaden "Tutorien mit Qualität" entstanden, der Lehrende Schritt für Schritt zur Konzeption, Durchführung und Auswertung von Tutorien anleitet.