Hochschule Aalen - Technik und Wirtschaft

Beauftragter für Kompetenz­orientierung

21. Januar 2019

Zur Stärkung des Bewusstseins für Kompetenz­orientierung im Studium bei Hochschulangehörigen wurden an der Hochschule Aalen vielfältige Maßnahmen ergriffen. Dass diese auch erfolgreich umgesetzt werden, wird durch eine spezifische Beratungsstruktur gewährleistet. So gibt es seit 2015 einen zentralen Beauftragten für Kompetenz­orientierung, der jeweils für zwei Jahre aus dem Kreis der Professorinnen und Professoren ernannt wird. Dieser wird durch eine Mitarbeiterin unterstützt.

Die Lehrenden können sich je nach Bedarf jederzeit an den Beauftragten und seine Mitarbeiterin wenden. Diese helfen etwa bei folgenden Themen:

  • Erfüllung der Auflagen im Rahmen der Systemakkreditierung
  • Erstellung von Modulbeschreibungen
  • Formulierung von Qualifikationszielen
  • Fragen zur Kompetenz­orientierung

Der Beauftragte arbeitet zudem eng mit der Stabstelle Qualitätsmanagement und Hochschulentwicklung zusammen. In Zusammenarbeit mit der Stabstelle werden Leitfäden zum Beispiel zur Konzeptionierung von Qualifikationszielen, Modulen und Prüfungen erstellt. Außerdem werden Schulungen und Coachings angeboten.

Mit der Etablierung dieser Beratungsstruktur hat sich sich die Akzeptanz des Themas Kompetenz­orientierung bei den Hochschulangehörigen erheblich erhöht. Die Lehrenden sind dafür sensibilisiert und das Thema wird an der Hochschule gelebt. Insbesondere die Verknüpfung zwischen zentraler und Fakultäts-/Studiengangsebene wird durch den Beauftragten für Kompetenz­orientierung gewährleistet.

Ansprechpartner:
Prof. Dr.-Ing. Marcus Liebschner
Christina Erhardt, M.Sc.