Das Projekt ist nexus ist seit dem 30. April 2020 abgeschlossen. Alle Informationen und Texte entsprechen dem Stand zum Projektende und werden nicht weiter aktualisiert.

Welt der Werkstoffe – Kompetenzorientierte Lehrentwicklung mittels Flipped Classroom und Gamification am Beispiel des Bachelor-Moduls Werkstofftechnik

Prof. Dr.-Ing. Martin Bonnet (Technische Hochschule Köln)

Abstract: Das Bachelor-Grundlagenmodul Werkstofftechnik wurde nach dem Flipped-Classroom-Prinzip mit umfangreicher E-Learning-Unterstützung und gleichzeitiger Anhebung des praktischen Anteils in den Laboren umgesetzt, um die Motivation der Studierenden zu erhöhen und Gelerntes an praktischen Aufgabenstellungen in kleinen Gruppen diskutieren und anwenden zu können. Daneben sollte die Motivation zum Selbststudium durch zeitnahe Prüfung der Lerninhalte erreicht werden, so dass bereits 60% der Punkte im Verlauf des Semesters von den Studierenden “gesammelt” werden können.

Kompetenzorientierte Lehre, Übung und Prüfung müssen jedoch immer zusammen gedacht werden. Während die Kompetenzorientierung in der Lehre Aufschwung gefunden hat, hat sich dies in den Übungs- und Prüfungsformen noch wenig wiedergespiegelt. Um das Modul konsequent und kompetenzorientiert weiterzuentwickeln, entsteht gerade eine Übungsplattform in Form eines Serious Game mit Aufgaben, die entsprechend des Lernfortschritts eine wachsende Komplexität aufweisen. Die 10 Vorlesungskapitel der Veranstaltung sollen in 10 Spiele-Levels erfahrbar gemacht werden. Während in Level 1 die vermittelten Fachkompetenzen aus Kapitel 1 Voraussetzung sind, das Level durchzuspielen, so müssen die Studierenden bspw. in Kapitel 4 die Fachkompetenzen aus den ersten 4 Kapiteln und die Erfahrungen aus den ersten 3 Levels einbringen, um das Level erfolgreich abschließen zu können.

Im Vortrag wird die konsequente Entwicklung des Moduls über die letzten 6 Jahre skizziert.