Service Learning

Service Learning ("Lernen durch Engagement") ist eine handlungsorientierte, aktivierende Lehr- und Lernform, bei der Theorie vermittelnde, fachliche und überfachliche Seminaranteile ("Learning" mit gesellschaftlichem Engagement ("Service") Studierender kombiniert werden. Beim Service Learning werden konkrete zivilgesellschaftliche und gemeinwohlorientierte Herausforderungen und Problemstellungen unter Nutzung der erworbenen Fachkompetenzen von Studierenden eigenständig bearbeitet. Ziel ist es, wissenschaftlich fundiertes Handeln an anderen Lernorten praktisch einzuüben und anschlussfähig zu machen. Studierende lernen, unmittelbar am Dienst an der Gemeinschaft Verantwortung zu übernehmen und sich als sozial engagierte, verantwortungsbewusste Menschen zu betätigen (Citizenship). Ergänzend erweitern sie ihre Schlüsselkompetenzen, ihre nationalen und internationalen Netzwerke und ihre Beschäftigungsbefähigung (Employability).

Service Learning kann in allen Studiengängen und Disziplinen eingesetzt werden und ermöglicht eine problem- und handlungsorientierte Lehre sowie eine Vertiefung wissenschaftlich-theoretischer Inhalte mit Anwendungsbezügen.
Die curriculare Verankerung samt entsprechender personeller Ressourcen, die fundierte theoretische Vorbereitung und Reflexion an der Hochschule sowie die professionelle Betreuung und Qualitätssicherung am außerhochschulischen Lernort sind zur Gestaltung gelungener Service Learning-Veranstaltungen essentiell.

Ergänzendes Material: Siehe auch: Kategorien:

Zurück zur letzten Seite