Begriff

Diversität

Die quantitative Öffnung der Hochschulen hat auch eine breitere Vielfalt von Studierenden in Bezug auf kulturelle und soziale Herkunft, Alter, geschlechtliche Orientierung, Gesundheit, Lebensstil, etc. zur Folge. Dabei sollte aus Sicht der HRK diese Diversität der Studierenden als Chance und Bereicherung gesehen werden. Unabhängig von diesen sozio-kulturellen Kategorien unterscheiden sich Studierende in ihren Bildungs- und Wissensvoraussetzungen, Lernstilen, ihrer Motivation und ihren Kompetenzen.

Die Hochschulen müssen sich als Folge der zunehmenden Akademisierung auf den Umgang mit einer zunehmend heterogenen Studierendenschaft einstellen. Der Heterogenität von Studierenden ist in der Lehre mit einem methodisch-didaktisch vielfältigem Lehr- und Lernangebot und differenzierten Beratungs- und Betreuungsangeboten entgegenzukommen.

Weitere Informationen:  www.hrk-nexus.de/themen/diversitaet

Beachten Sie bitte auch nexus Impuls zum Thema.

Ergänzendes Material: Siehe auch: Kategorien:

Zurück zur letzten Seite

Themenfelder
Newsletter

Strahlend leuchtende Neuigkeiten zu den nexus-Themen im Newsletter.

Kontakt

Sie haben Anmerkungen oder Anregungen zum Glossar der Studienrefom? nexusnospam-hrk.de