Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen

Selbstgesteuertes Lernen und Wandel der Lehrkultur durch Forschendes Lernen

18. April 2019

An der HfWU wurden Lehrende dabei begleitet, Veranstaltungen auf das Format des Forschenden Lernens umzustellen, um eine Lernumgebung zu gestalten, die Studierende zum eigenständigen, problemlösenden Denken und Handeln anregt.

Wenn Lehrveranstaltungen darauf ausgelegt sind, statisches Wissen am Ende des Semesters in einer Klausur abzufragen, richten Studierende ihr Lernverhalten auf die Wiedergabe auswendiggelernten Wissens aus. Durch die Einführung von forschendem Lernens werden Studierende hingegen zur selbstständigen Problemlösung angeregt.

In einem dreitägigen Workshop lernen die teilnehmenden Professorinnen und Professoren das Forschende Lernen kennen und entwickeln Konzepte für eigene Veranstaltungen. Um die Umstellung auf das Format, die neben der konzeptionellen Arbeit auch mit einem erhöhten Betreuungsaufwand einhergeht zu unterstützen, haben die Teilnehmenden die Option auf eine Debutatsermäßigung und wissenschaftliche Hilfkräfte. Zusätzliche Unterstützung bieten Begleit- und Abschlusseminare, in denen sich die Professorinnen und Professoren über ihre Erfahrungen austauschen können.

In den ersten zwei Jahren nahmen 15 Prozent der Professorinnen und Professoren an den Workshops zum Forschenden Lernen teil und stellten im Durchschnitt jeweils 2 Veranstaltungen auf das Format um. Die Plätze für den dreitägigen Auftaktworkshop sind in kürzester Zeit vergeben. Die Teilnehmenden berichten unter anderem, dass sie durch die direktere Betreuung der Studierenden bessere Einblicke in deren Lernfortschritte gewinnen. Die Studierenden seinen motivierter, bauten verstärkt überfachliche Kompetenzen aus und nutzten ihre Fortschritte im wissenschaftlichen Arbeiten in Veranstaltungen in Folgesemestern. Zudem wird der Nutzen des kollegialen Austausches zur Weiterentwicklung der eigenen didaktischen Konzepte und Methoden betont.

Das Forschende Lernen ist in der Lehre und dem Diskurs der Hochschule angekommen und hat sich als lernförderliche und -für Studierende wie Lehrende- motivierende Alternative zur klassischen Vorlesung etabliert. In einigen Studiengängen, wie z.B. Automobilwirtschaft oder Pferdewirtschaft, ist das Forschende Lernen bereits über den gesamten Studienverlauf hinweg verteilt. Nach Ablauf des Projekts ist die Nachhaltigkeit durch regelmäßige Begleitseminare und Netzwerktreffen gewährleistet. Das Fortbildungskonzept wurde für das Projekt PHOENIX weiterentwickelt.

www.hfwu.de/hfwu-scout/anlaufstellen/kompetenzzentrum-lehre-kole/