Das Projekt ist nexus ist seit dem 30. April 2020 abgeschlossen. Alle Informationen und Texte entsprechen dem Stand zum Projektende und werden nicht weiter aktualisiert.

Impulsreferat: Prof. Dr. Thilo Harth, Fachhochschule Münster

Im Workshop Ingenieur­wissenschaften wurden im Impulsvortrag beispielhaft veränderte Eingangs- und Ausgangskompetenzen unter dem Einfluss der Digitalisierung vorgestellt. Die daraus resultierenden Schlussfolgerungen wurden in drei Kategorien eingeteilt: beständige, sich wandelnde und neue Kompetenzprofile für Ingenieure. Auf dieser Basis entfaltete sich eine Diskussion insbesondere im Hinblick auf neue Kompetenzanforderungen wie adressatengerechtes Kommunizieren, vernetztes Denken oder variable Problemlösefähigkeit. Gleichzeitig wurde deutlich, dass viele Workshop-Teilnehmerinnen und -teilnehmer bereits für einzelne Lehrveranstaltungen oder Module über ausgewählte neuere Methoden (z.B. Portfolioarbeit) und zeitgemäße didaktische Ansätze (z.B. Forschendes Lernen) verfügen, um diese neuen Kompetenzanforderungen adäquat zu adressieren. Der Workshop war darüber hinaus ein klarer Impuls, um über die Kompetenzprofile in den Curricula unter dem Einfluss der Digitalisierung neu und systematisch nachzudenken.