Hochschule Ravensburg-Weingarten

Wissen sammeln, sichern und teilen

20. August 2019

Im Sinne der Employability der Studierenden verlangt die Arbeitswelt von Absolventinnen und Absolventen Praxiserfahrung und praktische Kompetenzen. Um dieses Ziel zu erreichen, ist Projektorientierte Lehre (PoL) von besonderer Bedeutung. An der Ravensburg-Weingarten University (RWU) wird PoL eingesetzt. Studierende arbeiten dadurch immer häufiger fakultätsübergreifend mit externen Kooperationspartnern zusammen. Dennoch kann bisher noch nicht über ein gleiches Verständnis von PoL gesprochen werden.

Um PoL gerade unter dem Aspekt der digitalen Transformation nachhaltig zu fördern, wird derzeit an der RWU eine Wissensdatenbank erstellt. Dadurch soll unterschiedliches Wissen strukturiert gesichert und wissenschaftliche Erkenntnisse nachhaltig reflektiert und ausgetauscht werden können. Studierende können gemeinsam an Projekten arbeiten und Lehrende ihre Erfahrungen für zukünftige Projekte dokumentieren.

Die Datenbank soll als digitale Plattform für einen hochschulweiten Austausch dienen. Wissen über Lernprozesse oder in Form von Projektberichten soll gespeichert, kombinatorisch erschlossen und für nachfolgende Projekte handlungsrelevant und leicht abrufbar aufbereitet werden.

Für die Umsetzung der Wissensdatenbank wird zunächst Wissensmanagement auf den Hochschulkontext übertragen. Es werden Interviews mit Lehrenden geführt, um zu eruieren, inwieweit ein einheitliches Verständnis über PoL vorhanden ist. Ebenso werden Studierende – insbesondere studentische Initiativen – zu ihren aktuellen Projekten befragt.

Das Vorhaben ist Teil des T.E.A.-House (Talents - Empowerment - Action), welches Bestandteil der hochschulweiten „Offensive für projektbezogene Lehre" ist.

Ansprechpartnerinnen:
Franziska Preiß und Aylin Özkan, Hochschule Ravensburg-Weingarten,
E-Mail: franziska.preisshs-weingarten.de