Das Projekt ist nexus ist seit dem 30. April 2020 abgeschlossen. Alle Informationen und Texte entsprechen dem Stand zum Projektende und werden nicht weiter aktualisiert.

Hochschule Flensburg
Universität Siegen

Serious Game Design

28. Oktober 2019

Der Beitrag skizziert die langjährigen Kooperationsbeziehungen (2012-2019) zwischen dem Bildungsforscher Michael Meier und dem Informatiker und Game Designer Knut Hartmann. Das Kooperationsprojekt basierte auf einer Zweitmitgliedschaft von Knut Hartmann an der Europa-Universität Flensburg sowie auf dem Instrument des Team-Teachings in interdisziplinär ausgerichteten Seminaren.

Beide Autoren entwickelten gemeinsam verschiedene Varianten einer interdisziplinär ausgerichteten Lehrveranstaltung mit dem Titel „Soziale Ungleichheit und Schulerfolg - Strukturen der Bildung - Spiel der Bildung“ für die Masterstudiengänge Lehramt Grundschule bzw. Sekundarschule an der Europa-Universität Flensburg. Neben der fachbezogenen Auseinandersetzung mit einer komplexen Thematik geht es um die Heranführung angehender Lehrkräfte an Methoden des digitalen Lehrens.

Das didaktische Konzept dieser Lehrveranstaltungen zielt darauf ab, abstrakte Theorien und empirische Befundlagen in konkrete, lebensweltliche Szenarien zu überführen. Neben einer grundständigen Auseinandersetzung mit theoretischer und empirischer Literatur über die Mechanismen der Reproduktion sozialer Ungleichheit durch Schule und Lehrpersonen sollten die Studierenden ein Spiel entwickeln, das Spielerinnen und Spieler mit ungleichheitsstiftenden Strukturen und Wirkungsweisen in Berührung bringt und nachhaltig zur Reflexion anhält.

Im Herbstsemester 2018 wurde das Seminar „Serious Games“ der Hochschule Flensburg zeitlich und inhaltlich mit dem Seminar des Master-Studiengangs Lehramt der Europa-Universität Flensburg verknüpft. Hierbei entwickelten die angehenden Lehrerinnen und Lehrer der Universität in der Rolle als Game Designer gemeinsam mit Medienprogrammiererinnen und Medienprogrammierern und Mediengestalterinnen und Mediengestaltern der Hochschule interaktive Computerspiele. Im Zeitraum von nur 15 Wochen entstanden insgesamt 7 bebilderte Textadventures als Browser-Games.

Die Bewertung erfolgte auf der Grundlage einer Hausarbeit, welche die theoretischen Grundlagen und empirischen Befunde der Recherchearbeit, die Transformation in ein spielerisches Modell sowie eine Reflexion der Studierenden über den Entwicklungsprozess beinhaltete. Alle Studierenden berichten von einer anfänglichen Skepsis gegenüber der ungewohnten Lehrmethodik. Die Ergebnisse zeugen aber von einer hohen Selbstmotivation sowie von einer oftmals tiefen inhaltlichen Durchdringung der komplexen Thematik.

Ansprechpartner:
Prof. Dr. Knut Hartmann
Hochschule Flensburg
knut.hartmannhs-flensburg.de

Dr. Michael Meier
Vertretungsprofessor für Erziehungswissenschaft mit dem Schwerpunkt Schulpädagogik der Sekundarstufe
michael.meieruni-flensburg.de