Bergische Universität Wuppertal

PrimA - Praktikum im Ausland

8. Januar 2014

Mit dem an der Bergischen Universität Wuppertal eingeführte Modul PrimA (Praktikum im Ausland) ist es gelungen, die Mobilität unter Lehramtsstudierenden deutlich zu erhöhen und kompatible Studienstrukturen zu schaffen, die den Auslandsaufenthalt mit anerkennungsfähigen Studienleistungen verknüpfen. Der Mehrwert für das Studium und den zukünftigen Lehrberuf wird dadurch geschaffen, dass die teilnehmenden Studierenden ihre interkulturelle Bildung stärken, ihre fremdsprachliche Kompetenz erweitern sowie zu global citizenship und diversity management befähigt werden.

Das innovative Kombi-Modul bietet im zweiten Semester des Bachelorstudiums eine vorbereitende Lehrveranstaltung an, die mit interkulturellen, didaktischen und sprachlichen Trainingseinheiten auf das Praktikum an einer ausländischen Schule vorbereitet; gleichzeitig werden die Studierenden im Hinblick auf eine wissenschaftliche Hausarbeit beraten und angeleitet, ein eigenes Forschungsprojekt während ihres Auslandsaufenthaltes durchführen. Im dritten Semester des Bachelorstudiums findet das drei- bis viermonatige Praktikum an einer ausländischen Schule statt, das im Blended Learning Verfahren von der Heimathochschule begleitet wird; im Zentrum stehen reflektierte Analysen des von den Studierenden gehaltenen Unterrichts an den ausländischen Schulen und ihrer Kulturkontakte. Im vierten Semester findet in einer nachbereitenden Lehrveranstaltung eine gründliche Reflexion der Erfahrungen des Auslandsaufenthalts sowie eine Diskussion und Weiterentwicklung der wissenschaftlichen Arbeiten (z.B. zu den Themen Inklusion in britischen Grundschulen oder Bilingualer Unterricht in walisischen Gesamtschulen) statt.
 
Nach der Einführung eines Vorläufermoduls im Jahr 2007, wird das neugestaltete Modul PrimA als Angebot im Optionalbereich der Bergischen Universität Wuppertal seit 2012 angeboten. Die stetig steigende Nachfrage zeigt, dass die Neugestaltung des Moduls einen Nerv der universitären Lehrerbildung getroffen hat. Erstmalig wird das Angebot für 2014 um innovative Modulkomponenten für free mover ergänzt, um es für noch mehr Studierende zu öffnen. Diese akquirieren in Eigeninitiative Praktikumsplätze, nehmen aber dennoch an der universitären Vorbereitung, Begleitung und Prüfung teil und erbringen anerkennungsfähige Studienleistungen.

Weitere Informationen:

www.anglistik.uni-wuppertal.de/studium/ausland/prima