Das Projekt ist nexus ist seit dem 30. April 2020 abgeschlossen. Alle Informationen und Texte entsprechen dem Stand zum Projektende und werden nicht weiter aktualisiert.

Fachhochschule Kiel

Partnerprogramm „Gemeinsam Segel setzen"

14. April 2016

Durch ein Programm am Fachbereich Wirtschaft der FH Kiel kommen Studierende und Unternehmen früh miteinander in Kontakt. Zwei Beobachtungen waren der zentrale Ausgangspunkt für das Partnerprogramm „Gemeinsam Segel setzen“, welches im WS 2014/15 ins Leben gerufen wurde:   

  • Studierende jobben oft in Bereichen, die keinen Bezug zu den Studieninhalten haben.
  • Insbesondere kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) haben große Schwierigkeiten qualifizierten Nachwuchs zu finden.

„Gemeinsam Segel setzen“ hat eine einfache Lösung für beide Probleme: KMU bieten Studienanfängern auf die Studienziele ausgerichtete Werkstudententätigkeiten oder andere Formen der Unterstützung an (z.B. Mentoring, Stipendien usw.). Die Unternehmen kommen auf diese Weise früh in Kontakt mit potentiellen Mitarbeitern. Studierende haben nicht nur die Chance, auf - mit Blick auf das Studium – sinnvolle Art Geld zu verdienen, sondern sie lernen angewandt und können bereits für ihr Praktikum, die Thesis und eine spätere Berufstätigkeit wichtige Weichen stellen.

Aufgabe des Fachbereiches Wirtschaft der FH Kiel ist es, interessierte und „passende“ Unternehmen für das Partnerprogramm zu begeistern und den Kontakt zu den Studierenden (2. Semester Bachelor, 1. Semester Master) herzustellen. Dies geschieht über eine „Auftaktveranstaltung“ am Semesteranfang und den Internetauftritt.

Ausgehend von einem Pilot-Unternehmen hat sich die Anzahl der Partnerunternehmen aus der Region Kiel schrittweise auf zurzeit zwölf erhöht. Diese bieten überwiegend Stellen für Werkstudierende, aber auch Mentoring-Programme an. Das Feedback der Unternehmen und der Studierenden ist positiv, so dass die Kooperationen zwischen Hochschule und Unternehmen nun schrittweise ausgebaut werden sollen. Da die bisher dafür verantwortliche Arbeitsgruppe des Fachbereiches an Grenzen stößt, erfolgt eine durch die Partnerunternehmen finanzierte, personelle Verstärkung, die als zentraler Ansprechpunkt und für die Betreuung von Unternehmen und Studierenden dient.

www.FH-Kiel.de/Partnerprogramm