Private Universität Witten/Herdecke gGmbH

Luthers Waschsalon

3. Dezember 2013

Luthers Waschsalon wurde 1997 als Kooperationsprojekt der Bahnhofsmission Hagen und der Lutherkirchengemeinde gegründet. Er stellt eine Verbindung her zwischen gemeindenaher Diakonie, Stadtkirchenarbeit und konkreter lebenspraktischer Hilfe für Wohnungslose und Menschen mit geringem Einkommen.

In dieser Einrichtung engagieren sich Studierende der Fakultät für Gesundheit und behandeln bedürftige Kranke kostenlos. Unter der Aufsicht eines erfahrenen Arztes erweitern sie dabei zudem ihre sozialen und kommunikativen Fähigkeiten, die für die gute ärztliche Praxis wichtig sind.

Für Zahnmedizinstudierende, die seit 2007 am Projekt teilnehmen, gehört die Arbeit in Luthers Waschsalon zum Ausbildungspflichtprogramm. Die Studierenden der Humanmedizin bringen sich bereits seit dem Jahr 2003 im Rahmen der allgemeinmedizinischen Ausbildung freiwillig ein und ernten ebenfalls durchweg positive Rückmeldungen für ihren Umgang mit den Patienten.

Durch Veränderungen im Gesundheitssystem (Praxisgebühr sowie zunehmende Kostenbeteiligung bei Medikamenten) ist gerade für Wohnungslose und Bedürftige der Zugang zur medizinischen Versorgung deutlich erschwert worden. Deshalb war und ist es Ziel des Projekts, ein kostenloses Angebot zur Gesundheitsversorgung für diese Patientengruppe zu bieten.

Im August 2011 erhielt Luthers Waschsalon vom Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft die Auszeichnung der „Hochschulperle“.

Weitere Informationen auf den Internetseiten der Universität Witten/Herdecke.