Das Projekt ist nexus ist seit dem 30. April 2020 abgeschlossen. Alle Informationen und Texte entsprechen dem Stand zum Projektende und werden nicht weiter aktualisiert.

Technische Universität Dortmund
Hochschule Bonn-Rhein-Sieg, University of Applied Sciences

Lernen mit Remote-Laboren

3. September 2019

In den ingenieur- und naturwissenschaftlichen Disziplinen bilden Labore einen wichtigen Teil der Hochschullehre. Das Spektrum reicht von Grundlagenpraktika bis zu projektbasiertem und forschendem Lernen. Studierende können so Konzepte ihres Faches empirisch und praktisch erfahren sowie eigene Konzepte entwickeln und überprüfen.

In der Industrie sind viele Anlagen bereits aus der Ferne steuerbar. In der Hochschullehre werden Studierende durch Remote-Labore darauf vorbereitet: Sie greifen über das Internet auf einen Laborversuch zu und führen so Experimente durch. Ergebnisse werden durch Kamera oder Messgeräte zurückgemeldet. Studierende gewinnen so Zeit und Flexibilität für ihre Laborarbeit; teure Versuchsaufbauten können von mehreren Hochschulen gemeinsam genutzt werden. Als Open Educational Ressource ist das Remote-Labor weltweit ohne Zugangsbeschränkung verfügbar.

An der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg ist seit 2018 ein Remote-Labor für digitale Schaltungstechnik online für Versuche zu Signalverarbeitung, Schaltungstechnik und Mikroelektronik. Lehrinhalte werden durch Videos auf YouTube vermittelt. Studierende der Hochschule können in verschiedenen Lehrveranstaltungen wählen, ob sie Laborversuche in der Hochschule oder lieber online durchführen möchten.

Neben dem didaktischen Einsatz und der technischen Umsetzung sind beim Betrieb eines Remote-Labors Fragen der Verfügbarkeit und Nutzungskapazität von hoher Bedeutung. Durch Netzwerke wie der Community Working Group „Remote-Labore in Deutschland“ kann ein Experiment an mehreren Orten zur Verfügung gestellt werden.

Die H-BRS nutzt Remote-Labor und Lehrvideos gemeinsam mit Partnerhochschulen in Argentinien und der Ukraine.
Das Remote-Labor wurde bisher aus etwa 30 Ländern genutzt, die Lehrvideos in 60 Ländern angesehen.

Netzwerkpartner:

  • Hochschule Bonn-Rhein-Sieg
  • Technische Universität Dortmund

Ansprechpartner:
Prof. Dr. Marco Winzker, Wissenschaftlicher Direktor des Zentrums für Innovation und Entwicklung in der Lehre, E-Mail: marco.winzkerh-brs.de, Hochschule Bonn-Rhein-Sieg

Weitere Informationen auf http://www.h-brs.de/fpga-vision-lab  und unter http://remote-labore.de