Das Projekt ist nexus ist seit dem 30. April 2020 abgeschlossen. Alle Informationen und Texte entsprechen dem Stand zum Projektende und werden nicht weiter aktualisiert.

Muthesius Kunsthochschule

Kunst hoch Schule

16. August 2018

Als beispielgebendes kulturelles Bildungsprojekt der Muthesius Kunsthochschule in Kiel ermöglicht Kunst hoch Schule künstlerische Workshops und Fachtage mit professionellen Künstlerinnen und Künstlern in Schulen, Kindertagesstätten und sonstigen schulischen Einrichtungen in Schleswig-Holstein. Gefördert durch das Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur des Landes Schleswig-Holstein bietet es jungen Menschen die Möglichkeit zur vertiefenden künstlerischen Arbeit und gewährt ihnen zugleich Einblick in die Arbeitsweisen einer Kunsthochschule.

Das Programm wurde im Schuljahr 2010/2011 begonnen, nachdem es seit 2009 maßgeblich von der Kunstpädagogin und Künstlerin Friederike Rückert mit der Unterstützung des damaligen Präsidenten der Kieler Kunsthochschule Prof. Rainer W. Ernst entwickelt und begründet wurde. Die Anfangsphase stand unter der zentralen Aufgabe, die Kunst trotz des vorherrschenden Fachkräftemangels an Schulen zu erhalten und gleichzeitig die gesamte Palette ihrer Arbeitsfelder in den Bereichen Freie Kunst, Architektur und Design auf einem qualitativ hohen und aktuellen Stand zu vermitteln.

An diesen grundlegenden Erwartungen hat sich bis heute nichts geändert. Dabei sind die Workshops keineswegs Ersatz zum Kunstunterricht, sondern stellen eine Ergänzung dar, die idealerweise wechselseitige Auswirkungen hat. Die Schnittstelle von Kunst, Kultur und Schule ist der zentrale Punkt. Wechselseitig ist das Projekt auch deshalb, weil es neben den positiven Effekten auf die teilnehmenden Personen und die Schulkultur auch Künstlerinnen und Künstler fördert. Bis einschließlich 2017 wurden bisher 160 Workshops in über 105 Einrichtungen (davon 95 Schulen) mit 4000 Teilnehmerinnen und Teilnehmern sowie 80 Künstlerinnen und Künstler in allen Regionen Schleswig-Holsteins durchgeführt.

www.kunst-hoch-schule.de