Das Projekt ist nexus ist seit dem 30. April 2020 abgeschlossen. Alle Informationen und Texte entsprechen dem Stand zum Projektende und werden nicht weiter aktualisiert.

Carl von Ossietzky Universität Oldenburg

Hochschuleinheitliche Praktikumsordnung

3. März 2016

Die Universität Oldenburg verfügt über eine hochschuleinheitliche Praktikumsordnung für alle Bachelorstudiengänge. Ziele der Praxismodule sind u.a. die Überprüfung der Berufsmotivation, Berufswahl und Kompetenzen, der Erhalt von Anregungen für die weitere Gestaltung des Studiums und die theoretische Reflexion und Anwendung im Studium erworbener Kompetenzen. Im Bachelorstudium sind Praxismodule im Umfang von 15 Leistungspunkten (450 Std.) zu absolvieren. Praxismodule bestehen aus dem Praktikum und i.d.R. mindestens einer begleitenden Lehrveranstaltung zur Vor- und/oder Nachbereitung.

Wiwi und BWL: Praxismodul und Servicestelle Praktikum
Die verpflichtenden Praxismodule der Bachelorstudiengänge Wirtschafts­wissenschaften und BWL mit juristischem Schwerpunkt bieten den Studierenden die Möglichkeit, ihre Berufsmotivation und Berufswahl zu überdenken oder zu konkretisieren. Weiterhin sollen theoretische Impulse aus dem Studium in der Anwendung kennengelernt und die Handlungs- und Transferkompetenzen gestärkt werden. Die Servicestelle Praktikum steht den Studierenden beratend zur Seite. Eine Begleitveranstaltung zum berufsfeldbezogenen Praktikum bietet die Möglichkeit, das Erlernte gemeinsam mit Experten aus der Praxis vor- oder nachzubereiten und umfasst Themen wie: Bewerbungstraining, Selbsteinschätzung und Werte in der Arbeit. Der abschließende schriftliche Praktikumsbericht (der alternativ durch einen Vortrag ersetzt werden kann) ermöglicht eine persönliche, kritische Auseinandersetzung mit dem Ablauf und den Inhalten des Praktikums und reflektiert die erworbenen Kompetenzen hinsichtlich der Perspektiven für das weitere Studium.