Das Projekt ist nexus ist seit dem 30. April 2020 abgeschlossen. Alle Informationen und Texte entsprechen dem Stand zum Projektende und werden nicht weiter aktualisiert.

Humboldt-Universität zu Berlin

Gendering MINT digital: Open Educational Resources für die Natur- und Technikwissenschaften

3. September 2019

Die Gleichstellungsstrategien in den MINT-Fächern zielen auf die Erhöhung der Frauenanteile und das Aufbrechen von Barrieren für Studierende und Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler. Für die Vermittlung von Genderkompetenzen gibt es jedoch kaum zielgruppenspezifische, digitale Lernangebote. Das Projekt Gendering MINT digital widmet sich diesem Bedarf: Für Studierende der MINT-Fächer – und damit zukünftigen Mitgestalterinnen und Mitgestaltern des digitalen Wandels – werden Open Educational Resources (OER) erarbeitet, die zur genderbezogenen Reflexion von naturwissenschaftlich-technischem Wissen, Fachkulturen und Praktiken befähigen, und die das Verständnis von Diversität fördern.

Das fächerüberreifende Projekt entwickelt didaktische Konzepte für digitalisierte Wissensinhalte zum Themenbereich Gender & MINT. Als OER werden sie für die Hochschullehre der Biologie, Chemie, Informatik und Physik sowie für die Gleichstellungsarbeit bereitgestellt. Die modularen OER bestehen aus digitalen Lernkursen mit Reflexions- und Vertiefungsaufgaben. Sie werden mit Studierenden der MINT-Fächer erprobt und evaluiert und anschließend überarbeitet.

Die bisherigen Erprobungen der OER in Lehrveranstaltungen der Biologie, Physik und Informatik wurden im Praxistest positiv evaluiert. Die Rückmeldungen der Studierenden und des Lehrpersonals lieferten wertvolle Informationen über die Anwendbarkeit der OER, etwa zum Inhalt, Umfang, Gestaltung, Didaktik und ermöglichten gezielte Anpassungen.

Das Projekt ist am Zentrum für transdisziplinäre Geschlechterstudien (HU Berlin) angesiedelt und wird durch das BMBF (2018-2020) gefördert. Die OER werden über das Medien-Repositorium der HU Berlin dauerhaft zur kostenfreien Nutzung Open Access bereitgestellt.

Die OER werden von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern mit doppelter Expertise in den MINT-Fächern und in den Gender Studies entwickelt.

Netzwerkpartner:

Erprobt werden die OER in Kooperation mit Lehrenden der HU Berlin und der Universität Hamburg sowie mit der Gleichstellungsinitiative Women in Natural Science. Im hochschulübergreifenden Verbund mit der Universität Freiburg und der Hochschule Offenburg werden die OER mit weiteren digitalen Lehrangeboten vernetzt.

Ansprechpartnerin:
Dr. Smilla Ebeling, E-Mail: smilla.ebelinghu-berlin.de
Humboldt-Universität zu Berlin, Zentrum für transdisziplinäre Geschlechterstudien

Weitere Informationen unter https://www.gender.hu-berlin.de/de/forschung/GenderingMINTdig