Hochschule Bonn-Rhein-Sieg, University of Applied Sciences

Freiräume für Selbstlernphasen

25. November 2011

Durch eine besondere Semesterstruktur ermöglicht der Fachbereich Elektrotechnik, Maschinenbau und Technikjournalismus an der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg den Studierenden seiner Studiengänge Freiräume für Selbstlernphasen und Projekte. Dabei ist das Semester in eine Folge von jeweils vier Vorlesungswochen und eine Blockwoche aufgeteilt. So folgen die üblichen 15 Semesterwochen einem 4-1-4-1-4-1 Raster: In den Vorlesungswochen finden Lehrveranstaltungen mit Vorlesung, Übungen, Seminaren und Praktika statt.

Die Blockwochen bieten zeitlichen Freiraum für eine Wiederholung des Lehrstoffs und für Projekte. Die Blockwochen sind für alle Studiengänge des Fachbereichs eingeführt. Somit stehen Studierenden und Lehrenden gleichermaßen Freiräume zur Verfügung - und es werden interdisziplinäre Projekte mit Studierenden aus verschiedenen Studiengängen möglich.

Das Konzept wird an der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg seit 10 Jahren eingesetzt und von Studierenden sehr positiv bewertet. Der Fachbereich Elektrotechnik, Maschinenbau und Technikjournalismus hat 2015 den VDMA-Hochschulpreis „Bestes Maschinenhaus“ gewonnen.

Präsentation Prof. Dr. Marco Winzker

Eine Kurzinfo findet sich außerdem hier.