Das Projekt ist nexus ist seit dem 30. April 2020 abgeschlossen. Alle Informationen und Texte entsprechen dem Stand zum Projektende und werden nicht weiter aktualisiert. Mit dem Themenbereich Anrechnung und Anerkennung befasst sich das aktuelle HRK-Projekt MODUS.

Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg

Fakultätsübergreifendes Teilzeitstudienmodell

Die Universität Heidelberg hat als erste Universität in Baden-Württemberg ein Teilzeitstudienmodell eingeführt, das zum Wintersemester 2011/2012 zunächst in fünf Fächern mit vier Bachelor- und vier Masterstudiengängen realisiert wurde, im Sommersemester 2014 waren es bereits 14 Fächer. Eine Ausweitung auf weitere Fächer ist geplant. Studienzeiten und Fristen werden angepasst, E-Learning-Angebote und Blockveranstaltungen sowie zusätzliche Beratung und spezielle Kurse eingeführt. Die Prorektorin für Studium und Lehre, Prof. Dr. Friederike Nüssel: „Wir reagieren damit auf die veränderte Lebenswirklichkeit vieler Studierender, die flexible Studienstrukturen benötigen, um ihr Studium mit Gelderwerb, Praxisphasen oder familiären Verpflichtungen vereinbaren zu können.“ Gefördert wird das Projekt durch das Programm "Studienmodelle individueller Geschwindigkeit" des baden-württembergischen Wissenschaftsminsteriums.

Weitere Informationen hierzu auch auf den Internetseiten der Universität Heidelberg.