Pädagogische Hochschule Karlsruhe

e:t:p:M

7. August 2013

Das e:t:p:M-Konzept ist für regelmäßig stattfindende Lehrveranstaltungen mit großer Teilnehmerzahl entwickelt worden. Es trägt in besonderem Maße dem Umstand Rechnung, dass sich die Studierenden am Übergang von der schulischen zur akademischen Lehr-Lern-Kultur befinden. Institutionell ist das Konzept in der Mediensäule des Lehr-Lern-Zentrums verortet und somit in das medien- und hochschuldidaktische Angebot der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe eingebunden.
Der Name e:t:p:M verweist auf die vier Bausteine, aus denen das Konzept besteht:
e wie e-Learning
t wie text- und theoriefundiert
p wie präsenz- und praxisbasiert
M wie Mentoring 
Im Mittelpunkt stehen elf eigens produzierte online-Lektionen (keine abgefilmten Vorlesungen) von etwa 30 Minuten Dauer (e). Weiterführende Texte (t) ergänzen die Inhalte, die in wöchentlichen Präsenzveranstaltungen (p) vertieft werden.
Im neu eingerichteten Zertifikatsstudiengang Mentoring werden studentische Mentoren (M) ausgebildet, die die Studierenden beim Übergang in die akademische Lehr-Lernkultur und bei der Aneignung der Themen unterstützen.
Weitere Informationen auf der Internetseite der PH Karlsruhe.