Kultusministerkonferenz (KMK)

Die Ständige Konferenz der Kultusminister der Länder in der Bundesrepublik Deutschland (kurz: Kultusministerkonferenz/KMK) ist ein Zusammenschluss der für Bildung und Erziehung, Hochschulen und Forschung sowie kulturelle Angelegenheiten zuständigen Minister bzw. Senatoren der Länder. Sie behandelt nach ihrer Geschäftsordnung „Angelegenheiten der Kulturpolitik von überregionaler Bedeutung mit dem Ziel einer gemeinsamen Meinungs- und Willensbildung und der Vertretung gemeinsamer Anliegen“. Eine ihrer wesentlichen Aufgaben besteht darin, durch Konsens und Kooperation in ganz Deutschland für die Lernenden, Studierenden, Lehrenden und wissenschaftlich Tätigen das erreichbare Höchstmaß an Mobilität zu sichern, Gleichwertigkeit der Lebensverhältnisse sicherzustellen und die gemeinsamen Interessen der Länder im Bereich Kultur zu vertreten und zu fördern.
 
Weitere Informationen auf den Internetseiten der KMK.

Aktuelle Veröffentlichungen und Beschlüsse der Kultusministerkonferenz (KMK) aus dem Bereich Studium und Lehre, speziell zur Studienreform.

Making the Most of Our Potential: Consolidating the European Higher Education Area
Bucharest Communiqué
(EHEA, Ministerial Conference, Bucharest 2012)

Die Umsetzung der Ziele des Bologna-Prozesses 2009 - 2012
Nationaler Bericht von Kultusministerkonferenz und des Bundesministeriums für Bildung und Forschung unter Mitwirkung von HRK, DAAD, Akkreditierungsrat, fsz, DSW und Sozialpartnern

Situation im Masterbereich im Wintersemester 2011/2012
(Beschluss der KMK vom 21.06.2012)

Kunst- und Musiklehrerausbildung
(Beschluss der KMK vom 06.12.2012)

Ländergemeinsame Anforderungen für die Ausgestaltung des Vorbereitungsdienstes und die abschließende Staatsprüfung
(Beschluss der KMK vom 06.12.2012)

Common structural guidelines of the Länder for the accreditation of Bachelor's and Master's study courses
(Resolution of the Standing Conference of the Ministers of Education and Cultural Affairs of the Länder in the Federal Republic of Germany of 10 October 2003 as amended on 4 February 2010)

Situation im Masterbereich und statistische Erfassung von Masterstudienplätzen - Eine Diskussionsgrundlage -
(Beschluss der KMK vom 29.04.2011)

Bestandsaufnahme und Perspektiven der Umsetzung des Bologna-Prozesses
(Beschluss der KMK vom 10.03.2011)

Synoptische Darstellung der in den Ländern bestehenden Möglichkeiten des Hochschulzugangs für beruflich qualifizierte Bewerber ohne schulische Hochschulzugangsberechtigung auf der Grundlage hochschulrechtlicher Regelungen
(Stand: Juli 2011)

Ländergemeinsame inhaltliche Anforderungen für die Fachwissenschaften und Fachdidaktiken in der Lehrerbildung
(Beschluss der KMK vom 16.10.2008 i.d.F. vom 16.09.2010)

Budapest-Vienna Declaration on the European Higher Education Area
(March 12, 2010)

Ländergemeinsame Strukturvorgaben für die Akkreditierung von Bachelor- und Masterstudiengängen- Beschluss vom 10.10.2003 i. d. F. vom 04.02.2010

Anrechnung von außerhalb des Hochschulwesens erworbenen Kenntnissen und Fähigkeiten auf ein Hochschulstudium (II) - Beschluss der Kultusministerkonferenz vom 10.10.2003 i.d.F. vom 18.09.2008

Empfehlung der Kultusministerkonferenz und der Hochschulrektorenkonferenz zur Vergabe eines Masterabschlusses in der Lehrerbildung bei vorgesehener Einbeziehung von Leistungen des Vorbereitungsdienstes - Beschluss der Kultusministerkonferenz vom 12.06.2008 - Beschluss der Hochschulrektorenkonferenz vom 08.07.2008

Eckpunkte für die Studienstruktur in den Studiengängen mit Katholischer oder Evangelischer Theologie / Religion - Beschluss der KMK vom 13.12.2007

Vereinbarung "Zugang zu den Laufbahnen des höheren Dienstes durch Masterabschluss an Fachhochschulen" - Beschluss der Innenministerkonferenz vom 7.12.2007 und der Kultusministerkonferenz vom 20.9.2007

Lösung von Anwendungsproblemen beim Quedlinburger Beschluss der Kultusministerkonferenz vom 02.06.2005 - Beschluss vom 28.02.2007

Anrechnung von an Fachhochschulen erworbenen Studien- und Prüfungsleistungen auf Bachelor- und Masterstudiengänge, mit denen die Bildungsvoraussetzungen für ein Lehramt der Sekundarstufe II (berufliche Fächer) oder für die beruflichen Schulen vermittelt werden - Beschluss der KMK vom 27.04.2006

Eckpunkte für die gegenseitige Anerkennung von Bachelor- und Masterabschlüssen in Studiengängen, mit denen die Bildungsvoraussetzungen für ein Lehramt vermittelt werden - vom 02.06.2005

Qualifikationsrahmen für Deutsche Hochschulabschlüsse - vom 21.04.2005

Vereinbarung zur Stiftung "Stiftung: Akkreditierung von Studiengängen in Deutschland" - Vereinbarung vom 16.12.2004 i.d.F. vom 01.04.2008

Gestufte Studienstruktur in den ingenieurwissenschaftlichen Studiengängen - gemeinsame Erklärung von KMK und HRK vom 16.12.2004

Einordnung der Bachelorausbildung an Berufsakademien in die konsekutive Studienstruktur - Beschluss vom 15.10.2004

Zugang zur Promotion für Master-/Magister- und Bachelor-/Bakkalaureusabsolventen - Beschluss vom 14.04.2004

10 Thesen zur Bachelor- und Masterstruktur in Deutschland
Beschluss der KMK vom 12.06.2003)


Anrechnung von außerhalb des Hochschulwesens erworbenen Kenntnissen und Fähigkeiten auf ein Hochschulstudium - Beschluss von 28.06.2002

Zurück zur Liste