Begriff

Blended Learning

Die Digitalisierung bietet Lehrenden zahlreiche Möglichkeiten, die eigene Lehre mit digitalen Medien anzureichern oder gezielt Selbstlernphasen in die Veranstaltungen – unabhängig ob Vorlesung, Seminar oder Übung – zu integrieren und unter Zuhilfenahme digitaler Formate zu unterstützen. Die didaktisch sinnvolle Verknüpfung von E-Learning Elementen mit Präsenzphasen zu Lernarrangements bezeichnet man als Blended Learning. Hierdurch erhöht sich sowohl die methodische Vielfalt als auch die organisatorische Flexibilität in der Nutzung von Lehrangeboten und kommt den Bedürfnissen der Studierenden nach individuellen Lernmöglichkeiten entgegen.

Ergänzendes Material: Siehe auch: Kategorien:

Zurück zur letzten Seite

Themenfelder
Newsletter

Strahlend leuchtende Neuigkeiten zu den nexus-Themen im Newsletter.

Kontakt

Sie haben Anmerkungen oder Anregungen zum Glossar der Studienrefom? nexusnospam-hrk.de