Springe zu Navigation | Suche | Inhalt | Seitenfuß
HRK HochschulrektorenkonferenzProjekt nexus
Konzepte und gute Praxis für Studium und Lehre

Publikationen

"Die engagierten Hochschulen" auf Englisch erschienen

Wie die deutschen Hochschulen neuen gesellschaftlichen Anforderungen mit  großem Engagement und innovativen Ansätzen begegnen, stellt das Projekt nexus der HRK in der neuen Broschüre, "Die engagierten Hochschulen – Forschungsstark, praxisnah und gesellschaftlich aktiv" vor. Jetzt ist die englischsprachige Fassung erschienen.

Die Broschüre stellt auf über 80 Seiten zudem Beispiele für eine innovative Gestaltung der Studieneingangsphase, Ansätze zum forschenden Lernen, bei denen die Studierenden schon in ihren ersten Semestern in Kontakt mit den Laboren an den Hochschulen kommen sowie für gelungenes für gelungenes Lernen mit Blick auf die Praxis, vor.

Die Broschüre kann online heruntergeladen werden (PDF, 83 Seiten, 7,3 MB) oder als Printexemplar beim Projekt nexus bestellt werden: nexus(at)hrk.de.

 

New brochure "Universities with commitment": innovative models for bachelor degree courses

As German universities prepare a growing number of students for life in an increasingly complex working environment, the HRK's nexus project presents a new brochure "committed universities  strong in research, skill-focused and active in society".

The reports from 28 universities do not paint a uniform picture of identical solutions but describe very individual approaches which are as varied and as creative as are the universities and the cultures of their various disciplines.

The brochure is available for download (PDF, 83 pages, 7,3 MB) or as print copy.

Fachgutachten Heterogenitätsorientierte Lehre

Wie können Hochschulen mit den zunehmend unterschiedlichen Voraussetzungen, mit denen Studierende an die Hochschulen kommen, umgehen? Welche Maßnahmen sind wirksam um die Studierenden bedarfsgerecht in ihrem Lernprozess zu unterstützen und den Studienerfolg zu sichern?

Diese Fragen stehen im Zentrum des im Auftrag des Projekts nexus von Prof. Dr. Elke Wild und Wiebke Esdar (Universität Bielefeld) erstellten Fachgutachtens.

Dabei analysierten sie die Wirksamkeit der Maßnahmen zur Reduktion der Studierendenabbruchquote, die im Rahmen von Projekten zur Studieneingangsphase des Qualitätspakts Lehre durchgeführt wurden.

Das Gutachten ist als PDF (100 Seiten, 1,55 MB) verfügbar.

nexus Impulse für die Praxis: Studieren in Teilzeit

Die Festlegung des Teilzeitstudiums an den Hochschulen folgt häufig dem einfachen Muster „halber Studieraufwand - doppelte Studiendauer“. Derartige  Regelungen erweisen sich in der Praxis oft als zu starr. Die neue Ausgabe der nexus Impulse für die Praxis zeigt, wie sich individualisierte Studienwege bedarfsgerecht einrichten lassen.

Die Ausgabe kann hier als PDF (302 KB) heruntergeladen werden oder per Mail an nexus(at)hrk.de als Printausgabe bestellt werden. 

Weitere Ausgaben finden Sie unter www.hrk-nexus.de/impulse

Juristenausbildung heute

Der Juristenausbildung haftet das Klischee an, dass sie wenig reformfreudig sei. Wie die neue nexus-Broschüre „Juristenausbildung heute – Zwischen Berlin und Bologna“ beweist, ist hier jedoch  durchaus einiges in Bewegung. Auf 70 Seiten werden unter anderem erprobte Konzepte für eine innovative, praxisorientierte und studierendenzentrierte Lehre vorgestellt. Diese Bausteine guter Lehre können anderen Hochschulen zur Inspiration für ihre eigene Reformarbeit dienen.

Sie können die Broschüre auf den Internetseiten des Projekts nexus als PDF herunterladen oder als Printausgabe per E-Mail an nexus(at)hrk.de bestellen.

Lehrerbildung heute

Die neue nexus-Broschüre ist eine Bestandsaufnahme zu den aktuellen Herausforderungen der Lehrerbildung. Zugleich stellt sie in einer Auswahl der von nexus gesammelten Good-Practice-Beispiele das Facettenreichtum bereits existierender Projekte von der Studieneingangsphase bis hin zur Fort- und Weiterbildung für Lehrerinnen und Lehrer, vor. Die Beispiele sollen zu einem Wissens- und Erfahrungstransfer anregen, der die praxisnahe Umsetzung der Lehrerbildung über die Grenzen der Hochschulen und Bundesländer hinweg ermöglicht.

Sie können die Broschüre auf den Internetseiten des Projekts nexus als PDF herunterladen oder als Printausgabe per E-Mail an nexus(at)hrk.de bestellen.

Anerkennung gestalten! Anerkennungspraxis nach Lissabon

Was sind die Vorausetzungen für ein erfolgreiches internationales Studium? Wie lässt sich AnerkennungAnerkennung
Anerkennung bezeichnet die Feststellung des Wertes einer (ausländischen) Bildungsqualifikation. ...
transparent und fair gestalten? Um diese und andere Fragen ging es auf der Veranstaltungsreihe „AnerkennungAnerkennung
Anerkennung bezeichnet die Feststellung des Wertes einer (ausländischen) Bildungsqualifikation. ...
gestalten. Anerkennungspraxis nach Lissabon“ des Projekts nexus. Die Vorträge der der Veranstaltungsreihe mit vielen Tipps und Beispielen aus der Praxis können Sie jetzt in komprimierter Fassung in einer Broschüre nachlesen.

Die Broschüre ist online als PDF verfügbar.

Die engagierten Hochschulen

Wie die deutschen Hochschulen neuen gesellschaftlichen Anforderungen mit  großem Engagement und innovativen Ansätzen begegnen, stellt das Projekt nexus der HRK in der neuen Broschüre, "Die engagierten Hochschulen – Forschungsstark, praxisnah und gesellschaftlich aktiv" vor.

Die Broschüre stellt auf über 80 Seiten zudem Beispiele für eine innovative Gestaltung der Studieneingangsphase, Ansätze zum forschenden Lernen, bei denen die Studierenden schon in ihren ersten Semestern in Kontakt mit den Laboren an den Hochschulen kommen sowie für gelungenes für gelungenes Lernen mit Blick auf die Praxis, vor.


Die Publikation kann als PDF heruntergeladenDie-engagierten-Hochschulen oder als Printexemplar bei nexus bestellt werden

Broschüre "Kompetenzen im Fokus"

Die neue nexus-Broschüre „Kompetenzen im Fokus“ zeigt gelungene Beispiele für kompetenzorientierte Lehr-/Lerngestaltung, Studiengangplanung, QualitätssicherungQualitätssicherung
Qualitätssicherung kann als Sammelbegriff für alle Maßnahmen beschrieben werden, die festgelegt wurden, um eine bestimmte vordefinierte Qualität zu ...
studienbegleitende Förderung von Studierenden sowie Qualifizierung von Lehrenden.

Auf insgesamt 60 Seiten skizzieren zwölf Hochschulen die von ihnen erprobten Ansätze anschaulich und praxisnah. Es wird deutlich, dass die Idee der KompetenzorientierungKompetenzorientierung
Das Konzept der Kompetenzorientierung beschreibt einen Perspektivenwechsel, der den Erwerb von Kompetenzen im Umgang mit inhaltlichen ...
im Sinne eines von Studierenden und Lehrenden getragenen Bildungsprozesses dann wirksam wird, wenn sie in den Fächern mit Leben gefüllt wird

Die Broschüre kann hier heruntergeladen  (PDF, 2,68 MB) werden oder beim Projekt nexus per Mail an nexus(at)hrk.de bestellt werden.

nexus impulse für die Praxis: "Employability"

Hochschulen haben vielfältige Möglichkeiten Hochschulen, das Thema „Employability“ in einem akademischen Verständnis anzugehen. Die neue Ausgabe der nexus impulse für die Praxis „EmployabilityEmployability
siehe Beschäftigungsfähigkeit ...
– Von der Leerformel zum Leitziel“ gibt Hinweise zur Gestaltung und zeigt gelungene Praxisbeispiele. 

 

Das Heft kann hier als PDF (8 Seiten, 480 KB) heruntergeladen oder hier als Printexemplar bestellt werden.nexus-Impuls-5-Employability

Fachgutachten Employability

HRK-Fachgutachten "EmployabilityEmployability
siehe Beschäftigungsfähigkeit ...
und Praxisbezüge im wissenschaftlichen Studium", ausgearbeitet für das Projekt nexus von Wilfried Schubarth und Karsten Speck unter Mitarbeit von Juliane Ulbricht, Ines Dudziak und Brigitta Zylla

Das Gutachten kann als PDF heruntergeladen werden (188 Seiten, 2,4 MB).

nexus Impulse: Diversität in Studium und Lehre

Abbildung des Covers des Hefts "nexus Impulse" Thema "Diversität"

In den kommenden Jahren wird sich die Studierendenschaft an deutschen Hochschulen deutlich vielfältiger zusammensetzen: Anstelle einer homogenen Gruppe – jung, ledig, vollfinanziert und aus einem Elternhaus, in dem mindestens ein Elternteil selbst einen Hochschulabschluss erworben hat – nehmen zunehmend andere Studierendengruppen im Hörsaal Platz: Berufserfahrene,die sich weiterqualifizieren möchten, Alleinerziehende und Studierende, die ihren Lebensunterhalt überwiegend durch eigene Erwerbstätigkeit sichern müssen, Studierende aus nicht-akademischen Elternhäusern oder von Migrantinnen und Migranten und ausländische Studierende. Diese neuen Studierenden haben unterschiedliche biographischen Hintergründe, Vorerfahrungen und Ziele.

Damit stellen sich den Hochschulen neue Fargen und Aufgaben: Wie sind die Studienbedingungen zu gestalten, damit ein erfolgreiches Studium auch für nicht-traditionelle Studierende möglich ist? Welche methodisch-didaktischen
Ansätze eignen sich, um einer vielfältigen Studierendenschaft in der Lehre gerecht zu werden?

Eine Antwort ist die Entwicklung eines systematischen DiversityDiversity
Der Begriff Diversität im Studium bezieht sich auf die vielfältigen sozialen, ökonomischen und kulturellen Hintergründe von Studierenden. ...
Managements (DiM). Eine Einführung in das Thema gibt die dritte Ausgabe der Reihe "nexus Impulse für die Praxis":

Das Heft kann hier als PDF (8 Seiten, 356 KB) heruntergeladen oder hier als Printexemplar bestellt werden.

nexus Impuls "Lernergebnisse praktisch formulieren"

Abbildung: Cover der zweiten Ausgabe der nexus Impulse zu Lernergebnissen

Ein zentraler Bestandteil der Studienreformen, die die deutschen Hochschulen im Rahmen des Bologna-ProzessesBologna-Prozesses
Der Bologna-Prozess wurde mit der gemeinsamen Erklärung „Der Europäische Hochschulraum“ von den für das Hochschulwesen zuständigen Ministern aus 29 ...
umsetzen, ist die Ausrichtung der Lehre auf LernergebnisseLernergebnisse
Lernergebnisse (learning outcomes) sind Aussagen darüber, was eine Lernende/ein Lernender weiß, versteht und in der Lage ist zu tun, nachdem sie/er ...
und Kompetenzen. Das heißt: Im Zentrum der Lehre steht nicht länger ausschließlich der Lehrende, der die Inhalte und damit die Lehrziele für seine Veranstaltung festlegt, sondern auch die Studierenden und ihr Lernprozess. 

Entscheidend ist, was die Studierenden am Ende ihres Studiums wissen, verstehen und welche Kenntnisse, Fertigkeiten und Fähigkeiten sie erworben haben. Dieser Paradigmenwechsel stellt die Hochschulen vor die Herausforderung, Studiengänge, ModuleModule
Module bezeichnen Bündel von Lehrveranstaltungen und Lernzeiten, die inhaltlich und/oder methodisch zusammen gehören und zeitlich begrenzt sind. ...
und Lehrveranstaltungen nicht länger an Lehrinhalten auszurichten, sondern an Lernergebnissen.

Eine kompakte Einführung in das Thema "LernergebnisseLernergebnisse
Lernergebnisse (learning outcomes) sind Aussagen darüber, was eine Lernende/ein Lernender weiß, versteht und in der Lage ist zu tun, nachdem sie/er ...
" bietet nun die zweite Ausgabe der „nexus impulse für die Praxis“. Die neue periodische Publikation möchte allen an der Studienreform beteiligten Hochschulakteuren in prägnanter Form wissenschaftlich fundierte Informationen zu Leitbegriffen guter Lehre sowie praktische Anregungen für die Studienganggestaltung an die Hand geben.

Die Ausgabe können Sie hier als pdf (8 Seiten, 384 KB) herunterladen.
Die Printausgabe ist leider vergriffen.

Leitfaden Anerkennung internationaler Studienleistungen

Cover des nexus-Flyers zur Anerkennung internationaler Studien- und Prüfungsleistungen

Der Flyer „Auslandsstudium und Anerkennung“ klärt Studierende über ihre Rechte und Pflichten bei der AnerkennungAnerkennung
Anerkennung bezeichnet die Feststellung des Wertes einer (ausländischen) Bildungsqualifikation. ...
von im Ausland erworbenen Studienleistungen auf. So sollten Studierende, die einen Studienaufenthalt an einer ausländischen Hochschule planen, vor dem Auslandsaufenthalt immer eine Lernvereinbarung, das sogenannte Learning AgreementLearning Agreement
Das Learning Agreement ist ein Instrument, das die Anerkennung von Studienleistungen bei Auslandsaufenthalten von Studierenden erleichtert. ...
, abschließen.

Für Hochschulen ist ein Leitfaden entstanden, der über die Grundlagen der Lissabon-KonventionLissabon-Konvention
Das „Übereinkommen über die Anerkennung von Qualifikationen im Hochschulbereich in der europäi-schen Region“, die sogenannte Lissabon-Konvention, ...
aufklärt und Vorschläge zur Gestaltung von verbindlichen und transparenten Anerkennungsverfahren enthält.

Flyer (1,8 MB) und Leitfaden (1,9 MB) können als PDF heruntergeladen werden.
Die Druckfassung des Flyers kann beim Projekt nexus (nexus(at)hrk.de) bestellt werden. Die Printausgabe des Leitfadens ist leider vergriffen.

Bühne frei! Musik und Darstellende Künste an deutschen Hochschulen

Die Hochschulen für Musik und Darstellende Künste in Deutschland blicken auf eine lange Tradition zurück. Als Lern- und Forschungsorte einer ganz eigenen Qualität sind sie Ausbildungsstätten und kulturelle Zentren zugleich. Die neue HRK nexus Publikation "Bühne frei!" gibt einen Einblick in den Facettenreichtum der Studienangebote deutscher Kunst- und Musikhochschulen.

Die Publikation kann hier als PDF heruntergeladen (4,05 MB) werden.
Die Printausgabe ist leider vergriffen.

LESSI-Studie

Ergebnisse einer Befragung von mehr als 8000 Lehrenden zur Zufriedenheit mit den Veränderungen in Lehre und Studium, der Studienstrukturreform sowie den eigenen Arbeitsbedingungen.
Die zentralen Ergebnisse sowie die Langfassung der Studie können HIER heruntergeladen werden.

Studium und Praxis - Zusammenarbeit von Hochschulen und Unternehmen

Foto: Cover Broschüre "Studium und Praxis"

In einer gemeinsamen Veranstaltungsreihe bringen das Projekt nexus der Hochschulrektorenkonferenz (HRK) und der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) Unternehmen und Hochschulen vor Ort zusammen. Ziel der Zusammenarbeit beider Organisationen ist es daher, den Austausch zwischen Hochschulen und Arbeitgebern zu intensivieren und für die gegenseitigen Belange zu sensibilisieren. Die begleitende Publikation zu dieser Kooperation zeigt beide Perspektiven – Hochschule und Wirtschaft – und stellt gelungene Praxisbeispiele vor. Weitere Informationen finden Sie unter www.hrk-nexus.de/studiumundpraxis

Die Publikation können Sie hier als PDF herunterladen oder per E-Mail an nexus(at)hrk.de als Printexemplar bestellen.

nexus impulse zur Kompetenzorientierung

Ein gemeinsamer Europäischer HochschulraumEuropäischer Hochschulraum
Die für das Hochschulwesen zuständigen Minister formulierten in der Bologna-Erklärung die Schaffung eines Europäischen Hochschulraums bis zum Jahr ...
und die kontinuierliche Verbesserung von Studium und Lehre, das sind die großen Ziele der Studienreform. Die inhaltliche und didaktische Neuausrichtung von Lehre im Rahmen des europäischen Reformprozesses bietet Chancen und Gestaltungsspielräume, die die Hochschulen noch kreativer und offensiver nutzen können, um die Qualität der wissenschaftlich-fachlichen Bildung ihrer Absolventinnen und Absolventen auch in Zukunft weiterentwickeln zu können.

Die neue periodische Publikation „nexus impulse für die Praxis“ möchte allen an der Studienreform beteiligten Hochschulakteuren in prägnanter Form wissenschaftlich fundierte Informationen zu Leitbegriffen guter Lehre sowie praktische Anregungen für die Studienganggestaltung an die Hand geben.

Die erste Ausgabe der „nexus impulse“ widmet sich dem Thema „KompetenzorientierungKompetenzorientierung
Das Konzept der Kompetenzorientierung beschreibt einen Perspektivenwechsel, der den Erwerb von Kompetenzen im Umgang mit inhaltlichen ...
im Studium“, einer zentralen Anforderung an gute Lehre. Auf Grundlage eines von Professor Dr. Niclas Schaper erstellten wissenschaftlichen Fachgutachtens veranschaulicht das Heft, wie das Konzept der KompetenzorientierungKompetenzorientierung
Das Konzept der Kompetenzorientierung beschreibt einen Perspektivenwechsel, der den Erwerb von Kompetenzen im Umgang mit inhaltlichen ...
in den Hochschulen umgesetzt wird. Hierzu werden gelungene Beispiele aus der Praxis vorgestellt, die zu weiteren Überlegungen anregen können.

Die erste Ausgabe der nexus impulse können hier als pdf herunergeladen und hier als Printausgabe hier bestellt werden.

Chancen erkennen – Vielfalt gestalten. Konzepte und gute Praxis für Diversität und Durchlässigkeit

Cover nexus-Broschüre "Durchlässigkeit"
Cover nexus-Broschüre "Diversität"

Die Studierendenschaft wird vielfältiger. In den Hörsälen finden sich zwischen frisch gebackenen Abiturienten zunehmend auch Berufstätige und Alleinerziehende, Menschen mit Migrationshintergrund und aus bildungsferneren Schichten. Für die Hochschulen bedeutet dies eine Bereicherung – verlangt aber auch nach neuen Strategien, flexibleren Studienmodellen und passenden Beratungsangeboten. Wie diese in der Praxis aussehen können, zeigt die neue Broschüre „Chancen erkennen – Vielfalt gestalten“ des HRK-Projekts nexus. Auf 60 Seiten stellt die Publikation Konzepte und Maßnahmen für die Stärkung von DiversitätDiversität
Der Begriff Diversität im Studium bezieht sich auf die vielfältigen sozialen, ökonomischen und kulturellen Hintergründe von Studierenden. ...
und DurchlässigkeitDurchlässigkeit
Eine erhöhte Durchlässigkeit zwischen akademischer und beruflicher Bildung ist ein wichtiges Element des lebensbegleitenden Lernens. ...
zwischen beruflicher und akademischer Bildung im Hochschulalltag vor. In den Beiträgen werden die theoretischen Grundlagen vorgestellt, Umsetzungsmodelle dargestellt und exemplarische Bildungsbiographien „neuer Studierender“ anschaulich beschrieben.

Die von zwei Seiten lesbare Print-Version der Broschüre vereint die Beiträge zu DiversitätDiversität
Der Begriff Diversität im Studium bezieht sich auf die vielfältigen sozialen, ökonomischen und kulturellen Hintergründe von Studierenden. ...
und DurchlässigkeitDurchlässigkeit
Eine erhöhte Durchlässigkeit zwischen akademischer und beruflicher Bildung ist ein wichtiges Element des lebensbegleitenden Lernens. ...
. Als PDF können die Teile separat heruntergeladen werden:
Diversität (813 KB, 41 Seiten)
Durchlässigkeit (780 KB, 41 Seiten)

Die Printausgabe ist leider vergriffen.


Erfolgsmodell Master - Offen für internationale Kooperationen und individuelle Bildungsbiographien

Die neue Broschüre des HRK-Projekts nexus "Erfolgsmodell Master - Offen für internationale Kooperationen und individuelle Bildungsbiographien" stellt auf knapp 90 Seiten das vielfältige Angebot der Hochschulen an konsekutiven - also direkt an ein Bachelor-Studium anschließenden - und weiterbildenden MasterstudiengängenMasterstudiengängen
Masterstudiengänge dienen der wissenschaftlichen und fachlichen Spezialisierung der im Bachelorstudiengang erworbenen Qualifikationen und sind ...
vor. Porträtiert werden Studiengänge, die sich durch eine besonders gelungene Ausrichtung an den Bedürfnissen der Studierenden, enge Kooperationen mit in- und ausländischen Hochschulpartnern und Unternehmen oder durch eine starke Interdisziplinarität auszeichnen.Ein weiteres Augenmerk liegt auf der Integration von Masterprogrammen in gesamtuniversitäre Weiterbildungskonzepte, die vor allem berufstätigen Studierenden eine hohe Flexibilität ermöglichen.

Die Broschüre als PDF herunterladen (88 Seiten, 6 MB) oder als E-Book online lesen.
Die Broschüre kann kostenlos beim Projekt nexus bestellt werden: nexus(at)hrk.de

Auch die englische Version der Broschüre liegt nun vor und kann ebenfalls bestellt
oder als PDF heruntergeladen (46 Seiten, 4,1 MB) werden.

Die Pressemitteilung der HRK zur Veröffentlichung der Master-Broschüre finden Sie
hier.

Master’s Programmes – Models of Success
Open to international cooperation and individual educational biographies

The brochure produced by the HRK Project nexus team “Masters Programmes - Models of Success: Open to international cooperation and individual educational biographies” presents impressive examples of consecutive – that is, following directly on from a Bachelor’s degree programme – and professional Masters degree programmes. Across almost 90 pages, readers will learn about degree programmes that stand out due to their particular success in meeting the needs of students, or which involve close cooperation with German and international partners in higher education and industry, or which have a strong interdisciplinary approach.

The “Masters Programmes - Models of Success” brochure can be downloaded as a PDF. A free copy of the printed version can be ordered from the Project nexus team by email (nexus[at]hrk.de).

Gute Lehre - Frischer Wind an deutschen Hochschulen

Auf 100 Seiten stellt das Projekt nexus der Hochschulrektorenkonferenz in der neuen Broschüre,
„Gute Lehre — Frischer Wind an deutschen Hochschulen“ vor, welche innovativen Wege Hochschulen bei der Wissens- und Kompetenzvermittlung an die Studierenden gehen. 

Die in ansprechenden Reportagen vorgestellten Ansätze betrachten die Lehre aus den Blickpunkten der  verschiedenen Akteure — Lehrende, Hochschulen und Studierende. 34 Beispiele aus kleinen wie großen Hochschulen, aus Universitäten, Fachhochschule sowie Kunst- und Musikhochschulen präsentieren ein breites Bild davon, mit wie viel Kreativität und Motivation die Beteiligten bei der Sache sind.

Die Broschüre als PDF herunterladen (100 Seiten, 6,2 MB) oder als E-Book online lesen.
Die Printausgabe ist leider vergriffen.

Good Teaching - Fresh Wind in the Sails of German Higher Education

Die englische Ausgabe der Broschüre "Good Teaching - Fresh Wind in the Sails of German Higher Education" können Sie als PDF herunterladen (100 Seiten, 8 MB) oder
als E-Book online lesen.
Die Printausgabe ist leider vergriffen.

 

 

 

Statistische Daten zu Bachelor- und Masterstudiengängen

Statistische Daten zu Studienangeboten an Hochschulen in Deutschland. Studiengänge, Studierende, Absolventen. Wintersemester 2012/2013.
Als PDF herunterladen (PDF, 80 Seiten, 2,4 MB)

Statistische Daten zu Bachelor- und MasterstudiengängenMasterstudiengängen
Masterstudiengänge dienen der wissenschaftlichen und fachlichen Spezialisierung der im Bachelorstudiengang erworbenen Qualifikationen und sind ...
. Wintersemester 2011/2012
Als PDF herunterladen (PDF, 84 Seiten, 1,67 MB)

Die Broschüren können auch kostenlos beim Projekt nexus bestellt werden: nexus(at)hrk.de

Umfrage zum Diploma Supplement

Umfrage (2011) zum Stand der Einführung des Diploma Supplements an deutschen Hochschulen.
Als PDF herunterladen (PDF, 23 Seiten, 633 KB)

Die Broschüre kann auch kostenlos beim Projekt nexus bestellt werden: nexus(at)hrk.de

Info-Broschüre Projekt nexus

Deutsche Info-Broschüre zum Projekt nexus. Beim Projekt kostenlos bestellen oder als PDF (16 Seiten, 700 KB) herunterladen.

 

Den englischen Projektflyer zum Projekt als PDF (335 KB) herunterladen.

Kreative Vielfalt

24 Beispiele wie Hochschulen im Zuge der Studienreform ihre Studienprogramme weiterentwickeln, flexible Curricula entwickeln, Studienabbrüche reduzieren, die Mobilität im Bachelor verbessern oder den Praxisbezug im Studium stärken. 

Die Broschüre kann als PDF heruntergeladen (84 Seiten, 4,52 MB) oder online gelesen werden.
Die Printausgabe ist leider vergriffen.