Beispiele und Konzepte

Konzepte und Beispiele für gute Praxis im Bereich Anerkennung / Mobilität

Das Projekt nexus sammelt Konzepte und Beispiele für gute Praxis im Bereich Anerkennung/internationale Mobilität, etwa zur modellhaften Gestaltung von Anerkennungsverfahren,  zu allgemeinen Informationsangeboten für Studierende,
die ein Auslandssemester planen, als auch zu Kooperationsverträgen, Anerkennungsdatenbanken und vielem mehr.

Sie haben ein Konzept oder Praxisbeispiel aus dem Bereich Anerkennung/internationale Mobilität, das Sie gerne vorstellen möchten? Sprechen Sie uns an: nexus(at)hrk.de

Beispiele und Konzepte

Anerkennung erleichtern, Mobilität fördern
28.02.2017

Anerkennung erleichtern, Mobilität fördern

Das Ziel eines Projekts an der Universität Leipzig ist es, das für Anerkennung zuständige Hochschulpersonal durch eine verbesserte Informationspraxis zu unterstützen sowie verlässliche Strukturen und ...

Mehr dazu
Transparente Anerkennung
20.01.2016

Transparente Anerkennung

Die Bergische Universität Wuppertal hat das Anerkennungsverfahren für jeden Studiengang in der dazugehörigen Prüfungsordnung geregelt – und zwar hochschulweit einheitlich.

Mehr dazu
Transparente und verbindliche Anerkennungsverfahren
24.08.2015

Transparente und verbindliche Anerkennungsverfahren

Hochschulweite Rahmenvorgaben und vielfältige Arbeitshilfen tragen zu einer transparenten, studierendenfreundlichen Anerkennungspraxis an der Leibniz Universität Hannover (LUH) bei.

Mehr dazu
Themenfelder
Newsletter

Strahlend leuchtende Neuigkeiten zu den nexus-Themen im Newsletter.

Kontakt
Tilman Dörr

Projektkoordinator Organisation, Referent Anerkennungsverfahren

doerrnospam-hrk.de

0049/(0)228/887-203

Kontaktdaten
Mina Wiese

Projektreferentin Anerkennungsverfahren

wiesenospam-hrk.de

0049/(0)228/887-201

Kontaktdaten

Termine

23./24. Januar 2018
„Kompetenzen im Fokus: Instrumente für gute Anerkennung und Anrechnung“ an der Technischen Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm

20. Februar 2018
"Medizin und Gesundheitsfachberufe: Interprofessionalität fördern und Übergänge gestalten",  Klinikum der Ludwig-Maximilians-Universität München