Springe zu Navigation | Suche | Inhalt | Seitenfuß
HRK HochschulrektorenkonferenzProjekt nexus
Konzepte und gute Praxis für Studium und Lehre

Glossar

Glossar

alle Einträge A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Modul

Module bezeichnen Bündel von Lehrveranstaltungen und Lernzeiten, die inhaltlich und/oder methodisch zusammen gehören und zeitlich begrenzt sind.
Module können verschiedene Lehr- und Lernformen umfassen (z.B. Vorlesungen, Übungen, Praktika, e-learning, Lehrforschung etc.) und werden i.d.R. nur mit einer Prüfung abgeschlossen, deren Ergebnis in das Abschlusszeugnis eingeht. Sie werden mit Blick auf die Lernergebnisse konzipiert, die Studierende erreichen sollen. Diese sind wiederum am übergreifenden Qualifikationsziel des jeweiligen Studiengangs ausgerichtet. Die Vergabe von Leistungspunkten setzt nicht zwingend eine benotete Prüfung, sondern den erfolgreichen Abschluss des Moduls voraus. Es gibt verschiedene Kategorien von Modulen:

  • Pflichtmodule müssen von allen Studierenden eines Studienganges oder einer Studienrichtung belegt und bestanden werden.
  • Wahlpflichtmodule können sich Studierende innerhalb eines thematisch eingegrenzten Bereichs auswählen und müssen diese bestehen.
  • Wahlmodule können von Studierenden innerhalb eines Modulkatalogs frei gewählt werden.


weiter Informationen:

ECTS, Kreditpunkte, Modularisierung und Workload