Universität Hohenheim

Mobile Lehre am Beispiel eines digitalen Lehrgartens

22. Mai 2019

Mithilfe der ILIAS Lernorte werden an der Universität Hohenheim digitale Informationen wie Bilder, Videos und Kommentare mit realen Orten verknüpft. Auf diese Weise wird standortbasiertes Lernen möglich und Studieren findet nicht mehr ausschließlich im Hörsaal statt.

Auf der Lernplattform ILIAS können Lehrende digitale Lernorte erstellen. Anschließend werden den digitalen Lernorten verschiedene Lehrmaterialien zugeordnet und über GPS-Koordinaten reale Lernorte zugewiesen. Die Studierenden können nun mithilfe der ILIAS Pegasus App und über die GPS-Funktion ihrer mobilen Endgeräte zu den Lernorten navigieren. Vor Ort können sie über ihre Smartphones oder Tablets die Materialien des digitalen Lernorts aufrufen. Das Konzept der Lernorte kann in den unterschiedlichsten Fachdisziplinen eingesetzt werden.

Ein Beispiel aus der Agrarwissenschaft stellt der „Digitale Lehrgarten“ dar, mit dessen Hilfe die Studierenden lernen, das Entwicklungsstadium landwirtschaftlicher Kulturen zu bestimmen. Tägliche Fotoaufnahmen über die gesamte Vegetationszeit, dokumentieren die Entwicklung wichtiger Kulturpflanzen (Weizen, Mais, Ackerbohne, Zuckerrübe und Kartoffel) und wurden auf ILIAS in einem digitalen Lehrgarten archiviert. Diese Datensammlungen stehen den Studierenden im Rahmen der Lehrveranstaltung jederzeit zur Verfügung.

Studierende können mithilfe der GPS-Funktion in der ILIAS Pegasus App zu einem realen Lehrgarten navigieren und vor Ort können Materialien zum Pflanzenbestand angesehen werden. Über die App können die Studierenden ihre Lerngeschwindigkeit frei wählen und sind nicht an Vorlesungszeiten gebunden. Darüber hinaus ermöglicht der digitale Lehrgarten mit der umfangreichen Bilddatensammlung das Erlernen und Wiederholen der Entwicklungsstadien unabhängig der Vegetationszeit.

Weitere Infos: https://kim.uni-hohenheim.de/lernorte