Universität Hamburg

Modellversuch Universitätskolleg 2.0 – Diversität als Chance

22. Juli 2019

Mit dem Universitätskolleg verfolgt die Universität Hamburg das Ziel, die Erfolgs- und Zukunftschancen von Studieninteressierten sowie Studierenden in allen Phasen ihres Student-Life-Cycle zu verbessern. Beim „Modellversuch Universitätskolleg 2.0 – Diversität als Chance“ steht im Fokus, die Heterogenität der Bildungsbiografien der Studierenden nicht nur als Herausforderung zu verstehen, sondern sie bei der Gestaltung von Studium und Lehre produktiv zu nutzen.

Das Universitätskolleg versteht sich als

  • Innovations-, Entwicklungs- und Experimentierlabor zur Gestaltung von Lehre und Studium,
  • Thinktank zur wissenschaftsgestützten Absicherung und kritischen Begleitung entsprechender Initiativen, Projekte und Maßnahmen,
  • Kommunikations-, Koordinations- und Kooperationsplattform mit dem Ziel einer verstärkten Einbin¬dung von Lehrenden und Studierenden als aktiv Gestaltende in die Qualitätsverbesserung von Lehre und Studium,
  • Bildungseinrichtung zur Erbringung und Administration extracurricularer Lehr-, Studien- und Unter¬stützungsangebote.

Orientiert am Ziel der „Bildung durch Wissenschaft“ entwickelt, erbringt, erprobt, implementiert, koordiniert und evaluiert das Universitätskolleg Angebote zusätzlich zur regulären Lehre in den Fakultäten mit dem Fokus auf kritischen Bildungspassagen beim Übergang in die Hochschule und im weiteren Studienverlauf, und zwar sowohl zur Behebung wissenschaftlicher Defizite und Gewährleistung fachlicher Standards aufseiten der Studierenden als auch zur Förderung studentischer Spitzenbegabungen.

Im Kontext dieses umfassenden Aufgabenspektrums sieht das Universitätskolleg die sich in den Hochschulen in unterschiedlichsten Dimensionen zunehmend ausprägende Diversität nicht nur als Herausforderung, sondern auch als Chance für eine zukunftsweisende und nachhaltig innovative Gestaltung von Lehre und Studium.

Eingebunden in die universitäre Strategie, die Universität Hamburg zu einer „University for a Sustainable Future“ zu ent¬wickeln, ist es das übergreifende Ziel des Universitätskollegs, sich in diesem Rahmen zu einem ihrer Markenzeichen zu entwickeln und bundesweit zu profilieren. Eng begleitet werden sämtliche Projektbereiche durch die Wirksamkeitsanalyse, die über ein ausdifferenziertes Zielsystem zur ständigen Fokussierung der von Studierenden und Lehrenden in hohem Maße angenommenen Angebote beiträgt. Eine externe Gesamtevaluation erfolgt 2019.

Das Universitätskolleg wurde aufbauend auf der Förderung im Rahmen des Qualitätspakts Lehre (QPL) des Bundesministeriums für Bildung und Forschung 2012 als Zentrale Organisationseinheit der Universität Hamburg eingerichtet – mit dem Ziel, passgenaue Angebote zur Verbesserung von Studium und Lehre sowie ihrer universitären Rahmenbedingungen zu entwickeln und zu erproben.
Von 2017 bis 2020 wird das Universitätskolleg im Rahmen der zweiten Förderphase des QPL als Modellversuch unter dem Titel „Diversität als Chance“ weitergeführt. Hierfür stehen Mittel in Höhe von fast 11 Millionen Euro zur Verfügung.


Weitere Informationen finden Sie unter
https://www.universitaetskolleg.uni-hamburg.de/de.html