Das Stipendium von dem auch die regionale Wirtschaft profitiert

Das Stipendium, von dem auch die regionale Wirtschaft profitiert

Elvia Gaida studiert Management und Marketing an der Leuphana Universität Lüneburg.

Dass ich meinen Master in Lüneburg mache, stand für mich von Anfang an fest. Ich studiere Management und Marketing, und hier an der Leuphana habe ich genau die Schwerpunkte gefunden, die mich interessieren: Marketing, Tourismus und regionale Entwicklung. Das ist auch der wichtigste Berührungspunkt mit dem Innovations-Inkubator an der Universität. Er vergibt jedes Jahr Stipendien für Master-Studierende, die ihre Abschlussarbeit über ein Thema zur regionalen Entwicklung schreiben. Das ist wie für mich geschaffen!

Ich habe mich gleich beworben und bekomme seither durch den Inkubator eine finanzielle Unterstützung für meine Arbeit. Mein Thema? Ich entwickle eine touristische Vorteilskarte. So etwas gibt es ja schon in vielen Städten, wo man als Besucher ermäßigten Eintritt in Museen bekommt oder den Nahverkehr kostenlos benutzen kann. Ich möchte dieses Prinzip auf das Web 2.0 übertragen und damit eine jüngere Zielgruppe ansprechen. Dafür arbeite ich eng mit dem Tourismusverband in der Region zusammen. Um auch auswärtige Erfahrungen nutzbar zu machen, reise ich jetzt für ein halbes Jahr nach Malaga, wo ich eine Fallstudie über die Vorteilskarten erstelle, die sich dort etabliert haben. Ich bin mir sicher, dass ich da interessante Aspekte finde, die man für die Region hier adaptieren kann.

Das ist eine klassische Win-Win-Situation: Von den Ergebnissen meiner Arbeit kann die Wirtschaft vor Ort profitieren. Und für uns Studierende wird Lüneburg als Studienort noch attraktiver. Ein ähnliches Stipendium etwa hätte ich nirgendwo anders bekommen. Aufgrund meiner Erfahrungen gefällt es mir so gut in Lüneburg, dass ich mir durchaus vorstellen kann, dauerhaft hier in der Ecke zu bleiben.

Informationen zu den Masterstipendien des Innovationsinkubators gibt es hier.

Der Artikel stammt aus der Broschüre des Projekts nexus der Hochschulrektorenkonferenz „Erfolgsmodell Master - Offen für internationale Kooperationen und individuelle Bildungsbiographien“.

Themenfelder
Newsletter

Strahlend leuchtende Neuigkeiten zu den nexus-Themen im Newsletter.