„Der Schritt aus dem Studium in den Berufsalltag ist eine persönliche Herausforderung“

„Der Schritt aus dem Studium in den Berufsalltag ist eine persönliche Herausforderung“

Raphael Akgül hat sich nach einem betriebswirtschaftlichen Bachelor an der Dualen Hochschule  bei fünf Unternehmen beworben und wurde in jedem zum Vorstellungsgespräch eingeladen.

Durch das duale Studium an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) Ravensburg ist mir die Entscheidung leicht gefallen, direkt nach dem Bachelor in den Beruf einzusteigen, denn das Studium war so ausgelegt. Während des Studiums konnte ich in zahlreichen Praxissemestern bereits Berufserfahrung und Praxiseindrücke sammeln.

Aufgrund der Tatsache, dass mein Ausbildungsbetrieb mir keine Perspektive im Bereich des Firmenkundengeschäfts aufzeigen konnte, habe ich mich bereits früh nach Alternativen umgesehen. Mir war wichtig in meiner Heimatregion zu bleiben um hier erste Berufserfahrungen sammeln zu können. Ich habe mich bei insgesamt fünf Geldhäusern beworben und wurde bei jedem zum Vorstellungsgespräch eingeladen. Die Vorstellungsgespräche liefen allesamt sehr gut, da die Betriebe den Bachelorstudiengang und speziell die duale Ausrichtung sehr zu schätzen wussten.

Trotz der sechs Praxisphasen, welche jeweils drei Monate dauerten, war der Berufseinstieg als Firmenkundenberater bei der Sparkasse Bodensee ein hartes Stück Arbeit. Eine Vollzeit-Stelle bedeutet gleichzeitig volle Verantwortung zu übernehmen und gleichzeitig die Soft-Skills Kommunikationsfähigkeit, Teamfähigkeit, Durchsetzungskraft usw. einzusetzen. Mir hat es sehr gut gefallen direkt nach dem Studium diese Verantwortung zu übernehmen. Der Schritt aus dem Studium in den Berufsalltag ist dennoch eine persönliche Herausforderung und darf nicht unterschätzt werden.

Im Oktober 2013 habe ich berufsbegleitend ein Masterstudium in Wirtschafts­wissenschaften begonnen, welches ich voraussichtlich im September 2016 beenden werde. Bis dahin sehe ich mich bei meinem aktuellen Arbeitgeber. Später möchte ich gerne Personalverantwortung übernehmen in Form eines Team- oder Abteilungsleiters. Ich sehe meine berufliche Zukunft weiter im Vertrieb. Mir macht es Spaß mit Menschen zusammen zu kommen und mit Ihnen zu arbeite.

Wir freuen uns, wenn Sie uns ebenfalls von Ihren Erfahrungen berichten möchten. Schreiben Sie einfach eine E-Mail an info@hrk-nexus.de

 

 

Themenfelder
Newsletter

Strahlend leuchtende Neuigkeiten zu den nexus-Themen im Newsletter.