Wien

Qualitätsmanagement als integrativer Rahmen

Bis 31. Oktober können Vorschläge für Präsentationen eingereicht werden.

Thema der Tagung: Wie kann Qualitätsmanagement stärker verbindend wirken und sogar Brücken zwischen unterschiedlichen Akteur/inn/en, Organisationseinheiten, Institutionen und ihren Umwelten schlagen?

Informationen des Veranstalters:

"Um einen vertieften inhaltlichen Austausch zu fördern, ist die Tagung – abseits der plenaren Programmpunkte und Diskussionen – in drei thematisch-unterschiedliche Tracks organisiert, die sich mit Qualitätsmanagement als Zusammenarbeit mit anderen Organisationen (Track 1), mit Qualitätsmanagement als Zusammenarbeit innerhalb der Hochschule (Track 2), mit Qualitätsmanagement als Berücksichtigung unterschiedlicher Perspektiven beschäftigen (Track 3).

Call for Papers: Bis 31. Oktober können Vorschläge für Beiträge eingereicht werden.
Die Teilnahme an der Tagung ist kostenlos. Reise- und Aufenthaltskosten sind von den Teilnehmer/innen selbst zu tragen.
Weitere Informationen zur Tagung sowie die Anmeldung zum Workshop ab  November 2017 auf der Tagungshomepage www.wu.ac.at/qm-tagung2018 .

Hintergrund:
Universitäres Qualitätsmanagement ist als breites, die Organisation umfassendes Konzept angelegt: In seinen Strukturen und Prozessen stellt es auf sämtliche Leistungsbereiche einer Hochschule ab und in der Umsetzung bedarf es der Zusammenarbeit vieler verschiedener Akteur/e/innen und Stakeholder/innen. Gleichzeitig gestaltet sich der Alltag oft wenig kooperativ und integrativ. Dies betrifft nicht nur klassische Funktionsbereiche (Qualitätsmanagement, Personalentwicklung, Forschungsmanagement oder Hochschulmarketing), die nur bedingt ineinander greifen. Auch die Zusammenarbeit von allgemeinem und wissenschaftlichem Personal scheint an Hochschulen oft von einem Neben- bzw. Gegeneinander der Akteure und Handlungen geprägt. Darüber hinaus ist auch das Zusammenspiel von interner und externer Qualitätssicherung vielfach von Antagonismen geprägt. In seiner mittlerweile 4. Internationalen Tagung widmet sich das Österreichische  Netzwerk für Qualitätsmanagement und Qualitätsentwicklung in Kooperation mit dem Erasmus+ Projekt „Internal Quality Management: Evaluating and Improving Competence-Based Higher Education“ – daher der Frage, wie Qualitätsmanagement stärker verbindend wirken kann – und sogar Brücken zwischen unterschiedlichen Akteur/inn/en, Organisationseinheiten, Institutionen und ihren Umwelten schlagen kann."

Veranstalter Österreichisches Netzwerk für Qualitätsmanagement und Qualitätsentwicklung im Hochschulbereich
Ort Wirtschaftuniversität Wien
Adresse Welthandelsplatz 1, AD 1020 Wien
Link https://www.wu.ac.at/qm-tagung2018/