Berlin

Ingenieurausbildung in der Digitalen Transformation

6. VDI-Qualitätsdialog <br> Save the Date und Call for Participation

Die Digitalisierung durchdringt aktuell alle Bereiche des Ingenieurwesens in einer bisher unbekannten Intensität. Darauf sollten die Hochschulen nicht nur reagieren, sondern diesen Wandel mitgestalten. Damit die Ingenieurinnen und Ingenieure von morgen für die digitale Arbeits- und Forschungswelt gut vorbereitet sind, ist es erforderlich die Curricula grundlegend zu überarbeiten.  

Der Austausch zwischen den bisher teilweise immer noch für sich stehenden Domänen muss verstärkt und das interdisziplinäre Arbeiten schon im Studium zur Normalität werden. Denn die Ingenieurlösungen von morgen erstrecken sich über die Grenzen der üblichen Fachrichtungen hinweg.

Der VDI-Qualitätsdialog an der TU Berlin macht sich genau das zum Thema. Er möchte die Diskussion zu diesem Thema anregen, ersten Good-Practice-Beispielen Raum bieten, Visionen aufzeigen und eigene Handlungsempfehlungen vorstellen. 

Eine Einladung mit Programm folgt im Dezember.

Zudem kann man sich an der Veranstaltung aktiv beteiligen:
Gesucht sind Good-Practice-Beispiele aus den Hochschulen zur Neuausrichtung der Curricula, der Einsatz von Digitalen Medien zur Unterstützung des Verständnisses der Digitalisierung oder auch Beispiele der interdisziplinären Arbeit im Studium mit Fokus auf die Digitalisierung.
Geplant sind zentrale Beiträge, Workshops und Poster, aber auch gerne geeignete digitale Formate.

Beiträge können bis zum 22.11.2017 an folgende Adresse geschickt werden: qualitaetsdialognospam-vdi.de 

Ansprechpartner im VDI:
Dr. Jonas Gallenkämper
Telefon: +49 211 6214-513
Telefax: +49 211 6214-97513
E-Mail: gallenkaempernospam-vdi.de 

Ort Berlin
Adresse TU Berlin Berlin
Link https://www.vdi.de/bildung/artikel/workshops-und-posterausstellung-zu-lehrkonzepten-1/