CALL FOR POSTERS

„Prüfungen gestalten - Kompetenzen abbilden“

nexus-Tagung am 29. und 30. Oktober 2019 an der Philipps-Universität Marburg

Eines der zentralen Ziele der Bologna-Reform ist die curriculare Verankerung der Kompetenzorientierung in Studium und Lehre. Daraus ergibt sich für die Hochschulen die Herausforderung Prüfungsszenarien so zu gestalten, dass sie eng auf die angestrebten Lernergebnisse und die angebotenen Lehr-/Lernszenarien abgestimmt sind und damit den Anspruch der Kompetenzorientierung erfüllen. Ziel kompetenzorientierter Prüfungen sollte sein, dass Studierende nachweisen, über diejenigen fachlichen und überfachlichen Kompetenzen zu verfügen, die es ihnen ermöglichen, in komplexen Handlungssituationen zu agieren.

Aufruf zur Einreichung von Postern
Das Projekt „nexus – Übergänge gestalten, Studienerfolg verbessern“ der Hochschulrektorenkonferenz richtet am 29. und 30. Oktober 2019 in Kooperation mit der Philipps-Universität Marburg die Tagung „Prüfungen gestalten - Kompetenzen abbilden“ aus. Sie findet statt von ca. 12 Uhr am ersten bis 14 Uhr am Folgetag in der Philipps-Universität Marburg, Lahntor 3 bzw. Biegenstraße 14, 35037 Marburg statt.

Zur Präsentation auf der Tagung bitten wir um Einreichung von Beiträgen zur praktischen Umsetzung neuer oder besonderer Prüfungsformen in Hochschulen. Präsentieren Sie Ihre Projekte oder Modelle und diskutieren Sie mit anderen Teilnehmerinnen und Teilnehmern über Themen, Methoden, Strategien und Erfahrungen über Disziplingrenzen hinweg.

Die eingereichten Vorschläge sollten Maßnahmen, Ansätze, Konzepte, Studien oder Forschungsarbeiten zu kompetenzorientierten Prüfungsszenarien an Hochschulen darstellen, die einen Bezug zu den folgenden Aspekten beinhalten können:

  • Lehrprofile für Hochschulen und Studiengänge
  • Curriculumsentwicklung/Studiengangsgestaltung, Kompetenzprofile von Studiengängen
  • Bezug zwischen Curriculumsentwicklung und Lehr- und Lerngestaltung (Constructive Alignment: Lehren/Lernen/Prüfen)
  • Kompetenzorientierte Prüfungsformate
  • Studienbegleitende Maßnahmen zur Erfassung des Kompetenzerwerbs
  • Prozessgestaltung, Change Management

Format
Die eingereichten Beiträge können bei einem Disqspace (am Morgen des 30. Oktobers) vorgestellt werden. Dabei werden in vier aufeinanderfolgenden 15-minütigen Runden Ihre Maßnahmen, Ansätze, Konzepte, Studien oder Forschungsarbeiten zu kompetenzorientierten Prüfungsszenarien mit einem rotierenden Publikum diskutiert. Die Präsentation erfolgt in Form eines Posters.

Organisatorisches
Bitte senden Sie bis spätestens 15.09.2019 ein Abstract bzw. das vorzustellende Poster an
pruefen2019hrk.de zusammen mit den Kontaktdaten der präsentierenden Person(en) als unformatiertes Textdokument mit ca. 1.500 Zeichen (ohne Leerzeichen). Bei einer großen Anzahl an eingereichten Beiträgen, behalten wir uns eine Auswahl vor. Sie erhalten die Rückmeldung, ob Ihr Beitrag ausgewählt wurde, bis zum 27.09.2019 an die von Ihnen angegebene E-Mail-Adresse.

Ihre Beiträge sowie die Zusammenfassungen werden in der Tagungsdokumentation auf der Homepage des Projekts nexus www.hrk-nexus.de sowie auf Wunsch ggf. in der Praxisdatenbank des Projekts veröffentlicht.

Bei Auswahl Ihres Beitrags und Teilnahme an der Tagung erstatten wir Ihnen die Reise- und Übernachtungskosten im Rahmen der üblichen Konditionen.

Zeitplan im Überblick

15.09.2019Einreichung der Abstracts
27.09.2019Auswahl der Beiträge und Benachrichtigung der eingereichten Beiträge
29./30.10.2019Tagung „Prüfungen gestalten – Kompetenzen abbilden“ an der
Philipps-Universität Marburg

Kontakt

Sebastian Becker
Referent Projekt nexus
Tel. 0228/887-192
beckerhrk.de
Carolin Müller
Referentin Projekt nexus
Tel. 0228/887-195
muellerhrk.de
Gabriele Hentschel
SB Projekt nexus
Tel: 0228/887191
hentschelhrk.de

Astrid Bendix
Stabsstelle Qualitätspakt Lehre
Philipps-Universität Marburg
Tel. 06421/28-26212
astrid.bendixverwaltung.uni-marburg.de

E-Mail-Adresse für Einreichungen: pruefen2019hrk.de