Tagung "Engagierte Hochschule"

23. November 2016

Bildquelle: Pixabay

Der Austausch über Zukunftsperspektiven und Erfahrungswerte der Zusammenarbeit zwischen Hochschulen und zivilgesellschaftlichen Organisationen stand im Fokus der vom Hochschulnetzwerk Bildung durch Verantwortung e.V. und weiteren Partnern organisierten Tagung „Engagierte Hochschule“ Anfang November in Illertissen. Als klares Ziel formulierten die rund 160 Teilnehmer und Teilnehmerinnen den Ausbau strategischer Partnerschaften.  

Ebenso müsse das Themenfeld im Bereich der Wirkungsforschung weiter ausgebaut werden, um auch den empirisch belegbaren Mehrwert von Lehr-/Lernformaten wie Service Learning nachzuweisen – der subjektive, sehr positive Effekt sei hierbei unbestritten. Dies führe auch dazu, dass die Verankerung von „Bildung durch Verantwortung“ bzw. einer zivilgesellschaftlichen Gesamtstrategie zunehmend Eingang in hochschulische Leitbilder und entsprechende Lehrmethoden in den Fachbereichen und Fakultäten findet.

Auch bildungspolitisch sollen Verantwortung, Engagement und Innovation von Hochschulen für die Gesellschaft weiter gefördert werden: Das BMBF schreibt 2017 die Förderinitiative „Innovative Hochschule“ aus, welche sich insbesondere an kleine und mittlere Universitäten sowie an FHs richtet, die bereits über eine kohärente Strategie für ihre Interaktion mit Wirtschaft und Gesellschaft sowie Strukturen und Erfahrungen im Ideen-, Wissens- und Technologietransfer verfügen.

http://engagierte-hochschule.org/