Neufassung Diploma Supplement

8. Februar 2019

Hochschulrektorenkonferenz und Kultusministerkonferenz haben eine Neufassung des Diploma Supplements verabschiedet. Die aktualisierte Fassung, die jetzt in deutscher Sprache vorliegt, soll die bisherige Fassung ersetzen.

Die Anpassungen wurden notwendig, weil die für Hochschulbildung zuständigen Ministerinnen und Minister der am Bologna-Prozess beteiligten Staaten bei ihrer Konferenz in Paris im Mai 2018 mehrere Änderungen am Formular des Diploma Supplements beschlossen haben. Der wesentliche inhaltliche Punkt ist dabei die Änderung in Punkt 4.2 von der wenig aussagekräftigen Überschrift „Programme Requirements“ zu „Learning Outcomes“. Dies soll dazu beitragen, dass die mit dem Studium verbundenen Lernergebnisse künftig aussagekräftiger dargestellt werden. Der Bericht der Arbeitsgruppe enthält zudem die Neufassung der Explanatory Notes (Arbeitshilfen zum Ausfüllen des Formulars).

Die notwendigen Änderungen im Zusammenhang mit der Pariser Konferenz wurden zum Anlass für weitere Aktualisierungen und Korrekturen in Teil 8: „Informationen zum Hochschulsystem in Deutschland“ genommen. Dies bezieht sich insbesondere auf die geänderte rechtliche Grundlage für das Akkreditierungssystem.

Die für den genannten Bericht zuständige Arbeitsgruppe befasste sich auch mit der Frage einer möglichen Digitalisierung des Diploma Supplements, sprach aber diesbezüglich keine konkreten Empfehlungen aus und beschränkte sich auf die Feststellung, es sei wünschenswert, dass Hochschulen passende Verfahren zur digitalen Ausstellung von Diploma Supplements entwickeln.

Alle Dokumente können auf der Homepage der Hochschulrektorenkonferenz heruntergeladen werden:www.hrk.de/Mitglieder/Arbeitsmaterialien/Diploma-Supplement