Fachtagung „Kompetenzorientiertes Prüfen“ in Bremen

29. März 2011

Mehr als 150 Teilnehmerinnen und Teilnehmer diskutierten bei der gemeinsam vom HRK-Projekt nexus und 4ING durchgeführten Fachtagung über kompetenzorientiertes Lehren und Prüfen in den Ingenieur­wissenschaften und der Informatik. Besonders augenfällig war dabei die sehr hohe Beteiligung von Lehrenden: Sie stellten neben Verbandsvertretern, Studiengangsplanern und Hochschuldidaktikern die deutliche Mehrheit des Auditoriums. Dies bestätigt das große Interesse und den Willen der Akteure in den Hochschulen, die Lehre weiterzuentwickeln.

Die vorgestellten Praxisbeispiele reichten vom computergestützten Prüfen in der Verfahrenstechnik bis zur szenariobasierten Gruppenarbeit in der Produktentwicklung beim Maschinenbau. Allen gemein ist die Einsicht, dass neue Lehr- und Lernformen bei Studierenden viel bewirken, jedoch mit erheblichem Mehraufwand verbunden sind. Entsprechend forderte HRK-Vizepräsident Professor Wilfried Müller, dass die Politik die Hochschulen durch angemessene Mittel in die Lage versetzen muss, das vorhandene Gestaltungspotential umzusetzen. >>mehr