Expertentagung: Gelingensbedingungen des Studiengang-Monitorings

18. Mai 2018

Veranstaltungsort war die Experimentelle Fabrik Magdeburg. Foto: Experimentelle Fabrik

Technische Entwicklungen wie Big Data und Learning Analytics bieten neue Einsatzmöglichkeiten für ein Monitoring von Studienverläufen. Gleichzeitig gewinnt damit auch die Datenschutzdebatte an Bedeutung. Über die Chancen und Risiken für den hochschulweiten Einsatz von vielfältiger Ansätze von Monitoring-Verfahren und die Nutzung von Studienverlaufsergebnissen zur qualitätsgesicherten Curricularentwicklung in den Studiengängen diskutierten diese Woche in der Experimentellen Fabrik in Magdeburg 75 Teilnehmerinnen und Teilnehmer der vierten von nexus ausgerichteten Expertentagung zum Thema Studiengang-Monitoring.

Im Rahmen der Konferenz wurden die bisherigen Erfahrungen mit den zentralen Nutzergruppen empirischer Daten in den Studiengängen, Fachbereichen und Fakultäten bilanziert, um auf Grundlage guter Beispiele aus Bremen, Aachen, Mainz und Dortmund hochschulaffine gute Lösungsansätze verbreiten zu können und zukünftige Herausforderungen wie die Verbindung des Qualitätsmanagements zur didaktischen Hochschulforschung zu erörtern.

Weitere Infos: