DAAD-Tagung: „Anerkennung (k)ein Problem?

16. Juli 2018

„Anerkennung (k)ein Problem: Wo stehen wir 2018?“: Um diese Frage ging es Anfang Juli in Bonn bei einer Veranstaltung des DAAD. Im Mittelpunkt stand eine aktuelle Studierendenbefragung zur Anerkennung. Die jüngste Auswertung der seit 2007 regelmäßig erhobenen Daten kommt insgesamt zu einer positiven Bewertung der Anerkennungspraxis, sieht jedoch weiterhin Defizite. Etwa hat bei der Befragung nur jeder vierte Studierende angegeben, über die Möglichkeit zum Widerspruch der Anerkennungsentscheidung informiert worden zu sein. Dieser und andere Aspekte wurden bei der Tagung in Kurzvorträgen beleuchtet.

Besonders intensiv diskutierten Vertreterinnen und Vertretern aus Hochschulen und der Studierendenschaft über mögliche Gründe für die Ablehnung der Anerkennung im Ausland erbrachter Leistungen und die Abhängigkeit der Anerkennung von einzelnen Kriterien: So wurde in Anlehnung an Ergebnisse der Studie die These aufgestellt, dass Größe und Art der Hochschule (klein vs. groß, FH/HAW vs. Universität) sowie die Entfernung der Gasthochschule die Anerkennungsrate beeinflussen könnte. Bei differenzierter Betrachtung, so ein Fazit der Runde, ließen sich diese Abhängigkeiten nicht pauschal bestätigen. Ein weiteres Thema war die Verbindlichkeit und Funktionsweise von Learning Agreements.

nexus-Flyer für Studierende: Den Flyer „Auslandsstudium und Anerkennung“ über Rechte und Pflichten von Studierenden bei der Anerkennung von im Ausland erbrachten Studien- und Prüfungsleistungen können Sie hier herunterladen oder kostenlos bestellen.