"Bildung durch Verantwortung" institutionalisiert sich

5. Mai 2015

Seit 2009 haben sich mehr als 30 Hochschulen zusammengeschlossen, um ihre gesellschaftliche Verantwortung stärker zum Ausdruck zu bringen. Ende April hat sich das Bündnis "Bildung durch Verantwortung" als gemeinnütziger Verein institutionalisiert. Mit der Vereinsgründung soll dem wachsenden Bekenntnis von Universitäten und Fachhochschulen zu gesellschaftlichem Engagement, dem wechselseitigen Wissenstransfer zwischen Hochschule und Gesellschaft und der damit verbundenen zunehmenden öffentlichen und politischen Aufmerksamkeit Rechnung getragen werden.

An die Feier zur Vereinsgründung im Berliner Allianzforum schloss sich eine Fachtagung im Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend an, bei der die Ergebnisse eines von fünf Hochschulen durchgeführten Verbundprojekts vorgestellt wurden.  Dabei wurde deutlich, dass Ansätze wie Service Learning, Community Based Research, Campus Community Partnerships und Social Entrepreneurship Education Lehre und Forschung bereichern und die Zusammenarbeit verschiedener akademischer Disziplinen mit gemeinwohlorientierten und öffentlichen Partnern fördern. Zugleich helfen sie bei der Findung, Umsetzung und Evaluation innovativer Lösungen. Sie etablieren zudem eine handlungsorientierte Lernkultur, die das Engagement und die Persönlichkeitsentwicklung der Studierenden unterstützen.

www.bildung-durch-verantwortung.de/Seiten/netzwerktreffen-berlin2015.aspx

Zwei Videos über die Gründungstagung können hier (kurz) und hier (lang) abgerufen werden.