Akkreditierungsrat nimmt Arbeit auf

21. Februar 2018

Mit einem Festakt und der konstituierenden Sitzung hat der  Akkreditierungsrat die Arbeit im neugeordneten Akkreditierungssystem aufgenommen. Als Vorsitzender wurde Reinhold R. Grimm, als stellvertretender Vorsitzender  HRK-Vizepräsident Holger Burckhart gewählt. In der neuen Zusammensetzung gehören dem Akkreditierungsrat unter anderem acht Hochschullehrerinnen und Hochschullehrer an, die bei fachlich-inhaltlichen Fragen der Akkreditierung die Mehrheit der Stimmen haben. Aufgabe der Agenturen wird es sein, die Hochschulen in den Verfahren von Programm- und Systemakkreditierung sowie auf Wunsch bei den alternativen Verfahren zu begleiten. Die rechtlichen Grundlagen bestehen ausschließlich aus dem  Studienakkreditierungsstaatsvertrag und der - in den Ländern noch umzusetzenden -  Musterrechtsverordnung und ihrer Begründung. Die Hochschulen sind ausdrücklich aufgefordert, die sich darin bietenden Freiräume zu nutzen. Detaillierte Informationen zum neuen  Akkreditierungssystem bietet der Internetauftritt der   „Stiftung Akkreditierungsrat“.